Bad Kissingen

Auszeichnung für Kissinger Begegnungszentrum der Kulturen

Gelungene Integrationsarbeit zeichnet die Regierung von Unterfranken regelmäßig mit Preisen aus.  Diesmal wurde dabei auch ein Projekt aus der Kurstadt gewürdigt.
An den Verein Kissinger Begegnungszentrum der Kulturen (auf unserem Archivbild von 2019 Vorsitzender Mhd Amer Al Hakawati, Schriftführerin Daniela Dacho und Kassier Thomas Heinrich) hat die Regierung von Unterfranken in diesem Jahr einen ihrer Integrationspreise vergeben.
Foto: Archiv Siegfried Farkas | An den Verein Kissinger Begegnungszentrum der Kulturen (auf unserem Archivbild von 2019 Vorsitzender Mhd Amer Al Hakawati, Schriftführerin Daniela Dacho und Kassier Thomas Heinrich) hat die Regierung von Unterfranken ...

Nachhaltige, erfolgreiche und vor allem ehrenamtliche Integrationsarbeit würdigt die Regierung einmal jährlich bei der Vergabe ihres Integrationspreises. In diesem Jahr gehörte auch ein Projekt aus der Kurstadt zu den Ausgezeichneten: Das Kissinger Begegnungszentrum der Kulturen, das sich 2018 auf Initiative von Daniela Dacho gegründet hatte, erhielt den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis.

Der erste Preis (2500 Euro) ging an die Samstags-Akademie für Auszubildende mit Migrationshintergrund der Gemeinschaft Sant'Egidio Würzburg. Den zweiten Preis (1500 Euro) erhielt der Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt mit "Zukunft findet gemeinsam statt". Ein Sonderpreis (800 Euro) wurde dem Lesekreis an der Mönchbergschule der Evangelisch-Methodistischen Kirche Schweinfurt Würzburg zuerkannt. Regierungspräsident Eugen Ehmann erklärte, alle Preisträger hätten sich "vorbildlich um die Integration in Unterfranken verdient gemacht".

Gesellschaftliches Miteinander fördern

Die Arbeit des Kissinger Begegnungszentrums beschreibt die Regierung in einer Mitteilung zur Preisvergabe so: 2018 von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam gegründet, habe der Verein einen festen Treffpunkt geschaffen, "an dem sich Menschen unterschiedlicher Herkunft begegnen und austauschen können". Neben dem Austausch förderten auch Veranstaltungen das gesellschaftliche Miteinander.

Gläubige kämen in den Räumen des Vereins "zum muslimischen Freitagsgebet oder auch zum gemeinsamen Fastenbrechen" zusammen, schreibt die Regierung. Außerdem biete der Verein Arabischunterricht für Kinder von Vereinsmitgliedern sowie Deutschsprachkurse für ausländische Frauen mit Kleinkindern an. Mitglieder des Vereins initiierten auch eine Sachspendensammlung, um Menschen in Syrien mit Alltagsgegenständen wie Kleidung oder Hygieneartikeln zu unterstützen.

Beitrag für gelingende Integration in Bad Kissingen

Der Verein engagiere sich ebenfalls "bei der Ausbildung von Landkreisnavigatoren, die anderen Menschen mit Migrationshintergrund bei ihrem Start in Deutschland unterstützend zur Seite stehen". Mit all diesen Aktivitäten heißt es in der Würdigung durch die Regierung von Unterfranken leiste der Verein "einen wichtigen Beitrag für eine gelingende Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Bad Kissingen".

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Ausländer
Eugen Ehmann
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Gläubige
Kinder und Jugendliche
Migrationshintergrund
Preisträger
Regierung von Unterfranken
Regierungspräsidenten
Stadt Schweinfurt
Säuglinge und Kleinkinder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)