Ebenhausen

Auszeichnungen für "aktives Trachtentragen"

Zufriedene Gesichter gab es bei der Jahreshauptversammlung der Trachten- und Trachtentanzgruppe Ebenhause.
Gauvorsitzender des Trachtenverbandes Unterfranken Oliver Brust, Rudi Manger, Johannes Keßler, Fridolin Schubert und Vereinsvorsitzender Martin Mühleck (von links).  Foto: Elisabeth Mehn       -  Gauvorsitzender des Trachtenverbandes Unterfranken Oliver Brust, Rudi Manger, Johannes Keßler, Fridolin Schubert und Vereinsvorsitzender Martin Mühleck (von links).  Foto: Elisabeth Mehn
Gauvorsitzender des Trachtenverbandes Unterfranken Oliver Brust, Rudi Manger, Johannes Keßler, Fridolin Schubert und Vereinsvorsitzender Martin Mühleck (von links). Foto: Elisabeth Mehn

Von einer so gut besuchten Versammlung können andere Verein nur träumen: fast die Hälfte aller Mitglieder der Trachten- und Trachtentanzgruppe Ebenhausen hatte sich zur Jahreshauptversammlung ihres Vereins im Rathaus in Ebenhausen eingefunden, um sich die Rechenschaftsberichte der Verantwortlichen anzuhören. Es waren zwar nur knapp 20 Personen anwesend, aber schließlich hat der Verein nur 41 Mitglieder.

Wie rührig dort trotzdem gearbeitet wird, zeigte deutlich der Vortrag des Vorsitzenden Martin Mühleck, der von vielen Aktivitäten wie der Teilnahme an Trachtenumzügen, an Versammlungen des Trachtenverbandes, bei den örtlichen kirchlichen Feiertagen, am Ferienprogramm und an Tanzabenden berichtete.

Der Nachwuchs besitzt einen hohen Stellenwert im Verein und auf die Arbeit mit Kindern wird großen Wert gelegt. Die Jugendleiterin Christina Schmitz nimmt regelmäßig an Fortbildungen teil und kann so weitergeben, was sie gelernt hat. Dies geschah in 32 Proben, in denen fleißig einstudiert wurde, was die Kinder dann bei zahlreichen Tanzauftritten und Trachtenumzügen vorführten. Außerdem zeigten die Verantwortlichen großes Engagement bei den vielen Aktionen, die für die Kinder durchgeführt wurden: Film- und Spieleabend, Tanznachmittag, Ferienprogramm, Kinobesuch, Sommerfest mit Kutschfahrt und Grillen sowie Adventsfeier. Die Trachtengruppe bietet montags am Nachmittag im Ebenhäuser Rathaus Tanzproben für Kinder ab ungefähr vier Jahren an. Interessierte Kinder sind immer gerne willkommen.

Bei den Erwachsenen sieht es mit dem Übungsfleiß beim Tanzen nicht ganz so gut aus wie bei den Kindern aus. Die beiden Tanzleiter Caspar Schmitz und Alexander Berchtold mussten feststellen, dass leider keine einzige Tanzprobe stattfand. Doch immerhin konnte man an einigen Tanzveranstaltungen bei befreundeten Trachtenvereinen teilnehmen und natürlich beim Festabend zum 30-jährigen Vereinsjubiläum im letzten September zeigen, dass auch die Erwachsenen fränkisch tanzen können.

Der Gauvorsitzende des Trachtenverbandes Unterfranken, Oliver Brust war eigens nach Ebenhausen gekommen, um vier Ehrungen vorzunehmen: die Mitglieder Johannes Keßler, Rudi Manger, Fridolin Schubert und Edmund Seufert wurden vom Verband für 25 Jahre "aktives Trachttragen" ausgezeichnet. Bemerkenswert dabei ist, dass Edmund Seufert, der leider nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, mit seinen 85 Jahren gleichzeitig das älteste Vereinsmitglied ist.

Trachtenwartin Marieluise Lenz beleuchtete in ihrem Bericht ihre vielfältigen Aufgaben bei der Bestandspflege der Trachtenkleidung und der Ausstattung vor allem der trachttragenden Kinder.

Kassiererin Monika Mühleck informierte über die finanzielle Entwicklung des Vereins und nach dem Bericht der Kassenprüfer und der Entlastung der Vorstandschaft wurden Termine für 2019 bekannt gegeben: die Ebenhäuser Trachtler werden beispielsweise am 30. Juni bei der Trachtenwallfahrt in Abtsroda und am 6. Juli am Kiliani-Umzug in Würzburg teilnehmen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ebenhausen
  • Auszeichnung
  • Ferienprogramme
  • Oliver Brust
  • Trachten
  • Trachtentanzgruppen
  • Trachtenvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!