Bad Brückenau

Bad Brückenau: Der Haushaltsplan steht

Einstimmig verabschieden die Stadträte den Haushaltplan. Trotz großer Unsicherheit sollen in den nächsten Jahren fast 31 Millionen Euro investiert werden - bei neuen Schulden. Der Kämmerer nennt das "eine gewaltige Anstrengung".
In der Therme Sinnflut stehen die größten Investitionen an. Zwischen 20 und 25 Millionen Euro kalkulieren die Stadtwerke für  Generalsanierung mit Teilneubau. Aktuell laufen Vorbereitungen im Bad. In der nächsten Woche sollen auch die Innenbecken wieder geöffnet werden. Foto: Ulrike Müller       -  In der Therme Sinnflut stehen die größten Investitionen an. Zwischen 20 und 25 Millionen Euro kalkulieren die Stadtwerke für  Generalsanierung mit Teilneubau. Aktuell laufen Vorbereitungen im Bad. In der nächsten Woche sollen auch die Innenbecken wieder geöffnet werden. Foto: Ulrike Müller
In der Therme Sinnflut stehen die größten Investitionen an. Zwischen 20 und 25 Millionen Euro kalkulieren die Stadtwerke für Generalsanierung mit Teilneubau. Aktuell laufen Vorbereitungen im Bad.
Zu Beginn der Debatte über den Haushaltsplan für das laufende Jahr lobte Bürgermeister Jochen Vogel ( CSU ) die gute Atmosphäre während der Beratung der Finanzen Ende Mai. Das Ergebnis nannte er "unter Corona-Bedingungen gut vertretbar", dennoch bleibe die Haushaltslage angespannt. Zudem dankte er Leo Romeis für die geleistete Arbeit. Der Kämmerer präsentierte zum letzten Mal sein Zahlenwerk den Räten, denn er geht zum Jahresende in den Ruhestand.21,3 Millionen Euro beträgt das Volumen des Haushalts. Im vergangenen Jahr waren es noch 23,4.