Bad Brückenau

Bad Brückenau: Generalsanierung der Mittelschule wird deutlich teurer

16 Gewerke vergab der Stadtrat für die Generalsanierung der Mittelschule. Die Kostenschätzung kletterte um 632.000 Euro auf insgesamt 9,2 Millionen Euro.
Veraltete Technik: Peter Karl vom städtischen Büro Bauleistungen im PCB-Raum der Mittelschule. Hier wird Physik, Chemie und Biologie unterrichtet. Foto: Ulrike Müller
Veraltete Technik: Peter Karl vom städtischen Büro Bauleistungen im PCB-Raum der Mittelschule. Hier wird Physik, Chemie und Biologie unterrichtet. Foto: Ulrike Müller
Eine wahre Mammut-Tagesordnung hatten sich die Stadträte am Dienstag vorgenommen. Eine Vielzahl von Auftragsvergaben, die meisten für die Mittelschule, standen an. Die Räte vergaben die Arbeiten , einzelne davon unter Vorbehalt, da Fristen eingehalten werden müssen, einstimmig. "Es ist erfreulich, dass fünf Aufträge im Landkreis bleiben, einer davon in Bad Brückenau ", sagte zweiter Bürgermeister Jürgen Pfister (PWG).

Architekt Heiner Roth stellte die aktuelle Kostenschätzung vor. Sie weicht um 632.000 Euro von der ursprünglichen Schätzung ab. Inzwischen geht der Planer von einer Bausumme von insgesamt rund 9,2 Millionen Euro aus. Vorgaben eines externen Brandschutz-Kontrolleurs, zwei zusätzliche Notausgänge, ein erst nachträglich mit der Regierung von Unterfranken ausgehandelter zweiter Informatikraum oder Glas- anstatt von Kunststoffkuppeln sind unter anderem für die Mehrkosten verantwortlich.


Deutliche Kritik am Planer

Dritter Bürgermeister Dieter Seban ( CSU ) hakte mehrfach kritisch nach. "Entweder wir haben zu viel Geld für die Planung ausgegeben oder der Planer hat seine Arbeit nicht gut gemacht", äußerte er sein Unverständnis. In der sich anschließenden Debatte klärte sich manches Detail auf, was aber nicht jeden zufrieden stellte. "Jetzt ist es natürlich so weit fortgeschritten, dass man nicht mehr zurück kann", sagte Erwin Miller (Freie Bürger). Er und Seban verweigerten bei der Abstimmung dann auch ihre Zustimmung.


Groteskerweise stehen der Kostensteigerung inzwischen deutliche Einsparungen gegenüber. Schon jetzt sind es mindestens 525.000 Euro , denn bei der Ausschreibung der einzelnen Aufträge (siehe weiter unten) sind vielfach günstigere Angebote abgegeben worden als angenommen. Wirklich freuen wollte sich darüber aber noch niemand. " Es werden noch zehn", vermutete Manfred Kaiser ( CSU ), dass die Bausumme am Ende noch die zehn Millionen Euro knacken würde.


Container kommen im August

Schon bald geht es los. Mitte August werden fünf Container als Ausweichräume für die Mittelschule geliefert. Sie werden aufgestellt und als Klassenzimmer eingerichtet. Die Container werden während der Bauphase von etwa zwei Jahren auf den Parkplätzen zwischen Schulgebäude und Turnhalle stehen. Der Schulbus, der bisher das Areal umrundet, werde davon nicht beeinträchtigt, sagte Peter Karl vom städtischen Baubüro.

Allein die Miete der Container schlägt mit rund 213.000 Euro zu Buche. Der Stadtrat vergab den Auftrag an die Firma Fagsi Vertriebs- und Vermietungs-GmbH aus Morsbach. Dirk Stumpe (PWG) erkundigte sich, ob nicht billiger Container zu kaufen gewesen wären. Meyerdierks verneinte dies, die Stadt habe sich ein entsprechendes Angebot geben lassen. Von den Kosten wird die Stadtverwaltung aber nicht überrascht: Im Haushaltsplan sind vorsorglich eine halbe Million Euro als Ausweichkosten vorgesehen. Der Betrag fließt übrigens nicht in die Gesamtinvestitionssumme ein und wird nicht gefördert.


Die Vergabe der Arbeiten im Einzelnen:

Böden Die Bodenbeläge verlegt die Firma Dieter Holschbach aus Morsbach in Nordrhein-Westfalen für rund 98.000 Euro . Die Einsparung im Vergleich zur Kostenschätzung liegt bei rund 93.600 Euro - fast der Summe der Arbeitsleistung überhaupt.

Elektroinstallation Die Firma Geissler aus Bad Kissingen übernimmt die Elektroinstallation inklusive Wartung für vier Jahre für rund 901.715 Euro . Hier spart die Stadt rund 11.600 Euro .

Estrich Unter Vorbehalt vergab der Stadtrat die Estricharbeiten an die Firma Modern Estrich Bau aus Merzig im Saarland für rund 33.500 Euro .

Fenster und Beschattung Die Firma Seufert-Niklaus aus Bastheim übernimmt die Fenster- und Verglasungsarbeiten für rund 740.000 Euro . Das Angebot fällt rund 167.000 Euro günstiger aus als geplant. Die Beschattung vergab der Stadtrat an die Firma Schandert Raumgestaltung aus Jüterborg für etwa 43.000 Euro - rund 41.400 Euro günstiger als angenommen.

Feuerschutz Die Firma Thomas Würthle aus Kasser übernimmt die Arbeiten für rund 320.000 Euro . Das Angebot liegt etwa 13.000 Euro über der Kostenschätzung.

Fliesen Unter Vorbehalt vergab der Stadtrat die Arbeiten für 191.433 Euro an die Firma Kessler Fliesen aus Frammersbach.

Gerüstbau Die Firma V+A Wagner aus Marktheidenfeld stellt die Gerüste. Die Kosten fallen mit rund 112.000 Euro etwa 29.000 Euro günstiger aus als angenommen.

Heizung Gut 445.000 Euro kostet die Heizung mitsamt der Wartung für vier Jahre. Ebenso wie die Lüftungsanlage übernimmt die Arbeiten die Firma E. Happ aus Bad Kissingen. Das Angebot fiel rund 35.200 Euro günstiger aus als die Kostenschätzung.

Isolierung Die Firma M.S. Isotech aus Korbach ist mit der Isolierung betraut worden. Das Angebot in Höhe von rund 44.100 Euro lag fast 9000 Euro unter den eingeplanten Kosten.

Lüftung Rund 250.000 Euro inklusive Wartung für vier Jahre kostet die Installation der Lüftungsanlage. Den Auftrag bekam die Firma E. Happ aus Bad Kissingen. Das Angebot fiel rund 34.000 Euro günstiger aus als die Kostenschätzung.

Sanitär Die Bad Brückenauer Firma Ernst Brust übernimmt die Sanitärarbeiten inklusive Wartung für vier Jahre. Die Kosten von rund 370.700 Euro liegen gut 10.000 Euro unter dem angenommenen Wert.

Schlosserarbeiten Für knapp 55.500 Euro übernimmt die Firma Metallbau Weber aus Schweinfurt den Auftrag.

Trennwand Rund 39.700 Euro kostet eine Trennwand für die Aula. Das Angebot der Firma Abopart aus Bad Zwischenahn, Niedersachsen, unterschreitet die Kostenschätzung um rund 16.000 Euro .

Verputzer- und Malerarbeiten Die Firma Gessner aus Nüdlingen gab mit knapp 592.000 Euro das günstigste Angebot ab. Es lag 77.300 Euro unter der Kostenschätzung.

Schlagworte

  • Bad Brückenau
  • Arbeiten
  • Beschattung und Sonnenschutz
  • CSU
  • Elektroinstallation
  • Euro
  • Generalsanierungen
  • Instandhaltung
  • Jürgen Pfister
  • Kostenschätzungen
  • Manfred Kaiser
  • Millionen Euro
  • Mittelschulen
  • Regierung von Unterfranken
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!