Bad Brückenau

Bad Brückenau: Karidion Brass spielen wieder in der Stadt

Das Quintett präsentiert am 7. Dezember ein weit gefasstes Repertoire der Blechbläserkammermusik. Mit dabei ist der Bad Brückenauer Robert Nelkenstock.
Karidion Brass heißt das junge Quintett, das am 7.Dezember in der Friedenskirche Bad Brückenau spielt. Foto: Indra Braun
Karidion Brass heißt das junge Quintett, das am 7.Dezember in der Friedenskirche Bad Brückenau spielt. Foto: Indra Braun

Karidion Brass ist ein junges Quintett mit László Kunkli (Trompete), Tobias Krieger (Trompete), Mathias Stelzer (Horn), Vincent Warratz (Posaune) und Robert Nelkenstock (Tuba). Sie haben in der Friedenskirche Bad Brückenau bereits im vergangenen Jahr viele Zuhörer begeistert. Am Samstag, 7. Dezember, sind sie wieder hier zu Gast.

Der ausgefallene Name "Karidion" setzt sich aus zwei uralten Gottheiten zusammen: "Kari", Gott des Windes und der Naturgewalten und Dion (kurz für Dionysus), Gott der Freude - und steht für das besondere Anliegen des jungen Quintetts, ihre Unbeschwertheit und Lust am Spiel in einer einzigartigen Klangvielfalt einem breitem Publikum zu übermitteln.

Das Quintett gründete sich 2015 an der Hochschule für Musik in Karlsruhe, fand sich nach einer Pause mit Studenten der Musikhochschulen Stuttgart und Karlsruhe in der jetzigen neuen Besetzung wieder zusammen und präsentiert ein weit gefasstes Repertoire der Blechbläserkammermusik. Jeder der fünf Musiker ist bereits Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Ensemblemitglied Robert Nelkenstock ist in Bad Brückenau geboren, lernte seit dem 12. Lebensjahr Tuba und erhielt gleichzeitig Schlagzeugunterricht an der hiesigen Musikschule. Er war beim internationalen Blechbläserwettbewerb 2017 in Danzig der einzige Finalist mit dem Instrument Tuba, spielte bei verschiedenen Orchestern, unter anderem bei der badischen Staatskapelle Karlsruhe, dem Sinfonieorchester Heilbronn, der jungen deutschen Philharmonie und war im letzten Jahr Akademist an der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen.

Im Juni 2019 erhielt Karidion Brass ein Stipendium der Stiftung "Live Music Now" des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin , der Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft sah. Die Stiftung fördert junge, besonders qualifizierte Künstler am Beginn ihrer Karriere und organisiert kostenlos Konzerte in sozialen Einrichtungen. Die fünf Musiker sagen stolz: "Uns ermöglicht dieses Stipendium, klassische Musik auch Menschen näher zu bringen, die aufgrund ihrer Lebenssituation nicht in der Lage sind, Konzerte zu besuchen."

Auf dem Programm stehen das "Halleluja" von Händel, "Stabat Mater" von Pergolesi, Werke von Udell, Bach, Baston, Ewald, Mascagni, Schostakowitsch und anderen. Und natürlich werden auch bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen dabei sein sowie "Rudolph, the Red-Nosed Reindeer".

Das Konzert findet am Samstag, 7. Dezember, ab 17 Uhr in der Friedenskirche in Bad Brückenau , Bahnhofstr.22 in Zusammenarbeit mit dem Verein Kunsthaus e.V. statt. Der Eintritt ist frei.

K. Ott

Schlagworte

  • Bad Brückenau
  • Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
  • Hochschule für Musik
  • Musiker
  • Musikhochschulen
  • Musikschulen
  • Yehudi Menuhin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!