Bad Brückenau

Bad Brückenau: Stadtgespräch vor 25 Jahren

Wasserstoff gilt heute als große Chance der Energiewende. Schon vor 25 Jahren wollte Bad Brückenau Modellstadt der neuen Technologie werden. Daraus wurde nichts. Auch ein andere Projekt verschwand wieder in der Schublade.
Die Heizzentrale im Staatsbad: Mitte der 1990er Jahren gab es die Überlegung, hier Brennstoffzellen für die Herstellung von Wasserstoff zu installieren. Foto: Ulrike Müller       -  Die Heizzentrale im Staatsbad: Mitte der 1990er Jahren gab es die Überlegung, hier Brennstoffzellen für die Herstellung von Wasserstoff zu installieren. Foto: Ulrike Müller
| Die Heizzentrale im Staatsbad: Mitte der 1990er Jahren gab es die Überlegung, hier Brennstoffzellen für die Herstellung von Wasserstoff zu installieren. Foto: Ulrike Müller

Ein eigener Golfplatz . Dieses hehre Ziel diskutierten die Bad Brückenauer im November 1995. Alte Zeitungsartikel zeugen davon. Sogar eine konkrete Fläche war schon im Gespräch, oben, bei Breitenbach. Damals wollte die Stadt auch eine Wasserstoff-Anlage bauen und Modellstadt des Freistaats Bayern für die neue Technologie werden. "Es ist beides im Sande verlaufen", erinnert sich das damalige Stadtoberhaupt, Altbürgermeister Hans Rohrmüller.Die Breitenbacher Trift - die Wiese liegt vom Buchrasen kommend am Wanderweg nach Breitenbach - sollte Golfern sportliche Herausforderungen bieten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung