Bad Kissingen

Bad Kissingen: Neues Zaun-Provisorium am Steigenberger-Areal

Seit Abriss des Nobelhotels grenzt ein unschöner Holzzaun die Fläche ein. Der wird jetzt ersetzt. Bei der Hotel-Zukunft steht die Entscheidung weiter aus.
Der  alte Holzzaun um das frühere Steigenberger-Areal wird durch einen neuen aus Bauzaunelementen ersetzt.       -  Der  alte Holzzaun um das frühere Steigenberger-Areal wird durch einen neuen aus Bauzaunelementen ersetzt.
Foto: Benedikt Borst | Der alte Holzzaun um das frühere Steigenberger-Areal wird durch einen neuen aus Bauzaunelementen ersetzt.

Zehn Jahre ist es her, dass ein wichtiges Stück Stadtgeschichte zu Ende ging: Damals wurde das einstige Hotelflaggschiff der Stadt, das Steigenberger-Kurhaushotel, abgerissen. Das Areal am Kurgarten, auf dem das Fünf-Sterne-Hotel stand, liegt seitdem brach. Es ist eingezäunt von einem Wind und Wetter ausgesetzten Bauzaun aus Holzlatten. Während die Zukunft in Sachen Hotelneubau nach wie vor ungeklärt ist, wird aktuell der Holzzaun beseitigt. Das zumindest hat etwas Gutes: Viele Kissinger empfanden ihn als unansehnlich – ein hässliches Provisorium, direkt an den Welterbe-Kuranlagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!