Bad Kissingen

Bad Kissingen: Große Pläne für Post und Schlachthof

Die Pläne für die Zukunft der Ochsenkathedrale und des Posthofs nehmen Schritt für Schritt Gestalt an. Die Unternehmensgruppe GVS zeigte dem Stadtrat jetzt, was sie dort vorhat.
Ein wichtiges Areal am Haupteingang zur Fußgängerzone Bad Kissingens: das denkmalgeschützte Postamt samt dahinter liegenden Posthof.
Ein wichtiges Areal am Haupteingang zur Fußgängerzone Bad Kissingens: das denkmalgeschützte Postamt samt dahinter liegenden Posthof. Foto: Farkas Siegfried
Es ist keine einfache Aufgabe, die sich die baden-württembergische Unternehmensgruppe GVS in Bad Kissingen vorgenommen hat. Zwei markante Objekte der Kurstadt, die im Bewusstsein der Kissinger jedes für sich bedeutende Rollen spielen und beide unter Denkmalschutz stehen, will die in der baden-württembergischen Stadt Rottweil beheimatete Gruppe entwickeln. Details dazu stellten Thomas Grimm, GVS-Gründer und Gesellschafter, sowie Martin Geiger, Immobilienspezialist des Unternehmens und aus dem Kreis Kissingen stammend, am Montag dem Stadtrat vor.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?