Bad Kissingen

Bad Kissingen: Internationale Bewerber hoffen auf den KlavierOlymp

Sechs junge Gipfelstürmerinnen und Gipfelstürmer versuchen Anfang Oktober in Bad Kissingen den Olymp der Nachwuchspianisten zu erklimmen.
Stellt sich beim KlavierOlymp in Bad Kissingen dem Wettbewerb: Isata Kanneh-Mason
Stellt sich beim KlavierOlymp in Bad Kissingen dem Wettbewerb: Isata Kanneh-Mason Foto: Robin Clewley

Der Kissinger Sommer 2020 wurde abgesagt, sein kleiner Bruder findet statt. Die Stadt Bad Kissingen kündigt den Nachwuchswettbewerb für Pianisten für die Zeit vom 1. bis zum 4. Oktober an. Zu hören und zu sehen sein werden bei der 18. Ausgabe des Wettbewerbs sechs Pianistinnen und Pianisten im Alter zwischen 16 und 25 Jahren aus Spanien, England, China, Frankreich, Israel und Russland. Spielen werden sie, wie gewohnt, im Rossini-Saal. Corona verhindert den Wettbewerb - hoffentlich - nicht. Das Hygienekonzept für die Konzerte und ein angepasster Saalplan zollen dem Sicherheitsbedürfnis rund um das Virus dennoch Tribut. 

Martin Garcia Garcia
Martin Garcia Garcia Foto: KlavierOlymp

Martín García García spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Federico Mompou, Ludwig van Beethoven und Alexander Skrjabin. Martín García García wurde 1996 in Gijón, Principado de Asturias, geboren. Seit 2010 studierte er bei Galina Egiazarova an der Escuela Superior de Música Reina Sofía (Madrid), inzwischen ist er im Masters Program bei Prof. Jerome Rose an der Mannes School of Music in NYC. Zu seinen wichtigsten Preisen gehören der 2. Preis des Anna Artobolevskaya Competition (2005, Moskau), der 3. Preis der Moscow Piano Open (2019) und 1. Preise in den folgenden Wettbewerben: Piano Junior (Barcelona 2005), III Antón García Abril Piano Competition (Teruel, Spanien, 2006), X. Santa-Cecilia-Preis (Segovia, Spanien, 2006), XV. Competition „Ciudad de San Sebastián“ (San Sebastián, 2008), XIV. Infanta Cristina Piano Competition (Madrid, 2008), 70th Edition der Permanent  Competition for Young Interpreters (Alcalá de Henares, Spanien, 2008), IKIF (International Keyboard Institute and Festival, New York, 2018).

Isata Kanneh-Mason spielt Werke von Ludwig van Beethoven, Clara Schumann, Samuel Barber, Georg Gershwin und anderen. Isata Kanneh-Masons Debüt-Album Romance hat sowohl das Lob der Musikkritik als auch einen Kassenerfolg errungen, in den UK classical charts hat es das im Juli 2019  veröffentlichte Album auf den 1.Platz geschafft . Bereits während ihrer Studien bei Joanna MacGregor und Carole Presland an der Royal Academy of Music in London hat Isata Kanneh-Mason eine Konzertkarriere gestartet. Während des Covid-19-Lockdowns in England hat sie gemeinsam mit ihren Geschwistern musikalische live-streams produziert, mit denen sie weltweit tausende Zuhörer erreichte. Ihre Interpretation des ersten Satzes aus Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 wurde mehr als eine Million mal angesehen. Für die BBC Proms 2019 trat sie erstmals als Presenter auf. Bereits vorher hatte sie ihr undergraduate degree als Elton John Scholaran der Royal Academy abgeschlossen, worauf sie 2013 mit Sir Elton John in Los Angeles auftrat.

Ziyu Liu
Ziyu Liu Foto: KlavierOlymp

Ziyu Liu spielt Werke von Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel, Modest Mussorgsky und Zhang Zhao. Der 22-jährige Ziyu Liu studiert bei Professor Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Er hat bei mehreren internationalen Wettbewerben erste Preise errungen, darunter der 1. Preis der 70. Giovan Battista Viotti International Music Competition (2019), der 1. Preis und Beethoven Concerto Prize der 29. Citt à de Cantù International Piano and Orchestra Competition (2019) und der 1. Preis der Singapore International Piano Competition (2019). Konzerte gespielt hat Ziyu Liu in Österreich, Schweden, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, China und Singapur. Er trat unter anderem in der Elbphilharmonie in Hamburg, dem National Centre for the Performing Arts in Beijing, der Weimarhalle in Weimar, der Sota Concert Hall in Singapur, der Shanghai Concert Hall und dem Shandong Grand Theatre in China auf. In Solo- und Orchester-Konzerten spielte er beim Mozart-Festival in Salzburg oder Musikfestivals in Weimar und Coburg.

Nathalia Milstein
Nathalia Milstein Foto: Anne Bied

Nathalia Milstein spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz Liszt, György Kurtág und Béla Bartók. 1995 in eine Musikerfamilie geboren, begann Nathalia Milstein mit vier Jahren mit dem Klavierunterricht bei ihrem Vater Sergej Milstein. 2009 trat sie in seine Klasse im Genfer Conservatoire de Musique ein, wo sie 2012 das Diplom mit Auszeichnung ablegte. 2013 wechselte sie in die Klasse von Nelson Goerner an der Genfer Hochschule für Musik. Ihre internationale Karriere begann Nathalia 2015 mit dem 1. Preis beim Klavierwettbewerb Dublin. Sie ist die erste Frau, die den Preis gewann. Seither gewann sie unter anderem den 1. Preis beim „Flame“ Jugendwettbewerb in Paris, dreimal den 1. Preis mit Auszeichnung beim Wettbewerb des Genfer Conservatoire de Musique. 2011 erhielt sie den 1. Preis der Kategorie 16 und jünger beim Manchester International Concerto Competition For Young Pianists und 2014 den 1. Preis in der Kategorie Young Pianists beim Adilia-Alieva Klavierwettbewerb in Gaillard. Ihre Debut CD erschien 2018. 

Yoav Levanon
Yoav Levanon Foto: Nir Slakman

Yoav Levanon spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin, Franz Liszt, Sergei Rachmaninow und Nikolai Kapustin. Nachdem er mit drei Jahren begann, Klavier zu spielen, hat Yoav Levanon mit 16 Jahren bereits eine eindrucksvolle Reihe von Konzerten und Preisen vorzuweisen. Seine internationale Karriere begann 2019 mit einem Auftritt beim Verbier-Festival, wo er als jüngster Pianist in der Geschichte des Festivals spielte. Kurz darauf spielte er im Tsinandali Festival in Georgien Konzerte für zwei Klaviere und Orchester von Bach und Mozart gemeinsam mit dem Pianisten Sergei Babayan. Im selben Jahr erhielt er den „Young Talent Award“ der Excelenti a-Stiftung (Madrid) und spielte in diesem Rahmen Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 vor der ehemaligen spanischen Königin Doña Sofia. Das Jahr 2020 begann für Yoav Levanon mit einem gemeinsamen Auftritt mit Martha Argerich im Rahmen eines „Piano Summit“ auf Schloss Elmau. Seinen ersten Wettbewerb gewann er mit fünf Jahren.

Sergey Tanin
Sergey Tanin Foto: Emil Matveev

Sergey Tanin spielt Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Franz Liszt, Johannes Brahms und Sergei Prokofiew. Der 1995 in Sibirien / Jakutien geborene Pianist gewann den 3. Preis beim Concours Géza Anda 2018 in Zürich sowie den Publikums-Preis. Tanin war zudem Preisträger verschiedener Klavierwettbewerbe in Russland (St. Petersburg), Finnland und Deutschland (Bremer Klavierwettbewerb 2016). Er begann im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen und konzertierte bereits mit 11 Jahren mit dem Moscow Symphony Orchestra.  Als Solist ist er mit dem Tonhalle-Orchester Zürich unter der Leitung von Christian Zacharias, dem Musikkollegium Winterthur, den Bremer Philharmonikern, dem National Symphony Orchestra of Ukraine, dem russischen National Young Orchestra, dem Yakuti an Philharmonic Orchestra und der Prague Royal Philharmonic aufgetreten.  Das Schweizer Fernsehen SRF wird voraussichtlich noch in diesem Jahr einen Dokumentarfilm über Sergey Tanin in der Sendung „Sternstunden“ ausstrahlen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Siegfried Farkas
  • British Broadcasting Corporation
  • Béla Bartók
  • Christian Zacharias
  • Clara Schumann
  • Elbphilharmonie Hamburg
  • Elton John
  • Franz Liszt
  • Franz Schubert
  • Frédéric Chopin
  • Géza Anda
  • Hochschule für Musik
  • Johann Sebastian Bach
  • Johannes Brahms
  • Kissinger Sommer
  • Klavierwettbewerbe
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Ludwig van Beethoven
  • Martha Argerich
  • Maurice Ravel
  • Musikfestivals
  • Orchesterkonzerte
  • Philharmonisches Staatsorchester Bremen
  • Pianisten
  • Pianistinnen
  • Pianistinnen und Pianisten
  • Samuel Barber
  • Sebastian Bach
  • Sergej Rachmaninow
  • Spanische Königinnen und Könige
  • Stadt Bad Kissingen
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!