Bad Kissingen

Bad Kissingen ist Digitale Einkaufsstadt: Erst surfen, dann shoppen

Pro Bad Kissingen plant ein Online-Portal für die ganze Geschäftswelt der Stadt. Der Freistaat fördert das Projekt, im Kampf gegen verödende Innenstädte.
Klaus Bollwein (links) und Ralf Ludewig bringen den alten Shoppingführer "Bad Kissingen erleben" als großes Stadtmarketing-Portal ins Internet. B. Borst
Klaus Bollwein (links) und Ralf Ludewig bringen den alten Shoppingführer "Bad Kissingen erleben" als großes Stadtmarketing-Portal ins Internet. B. Borst
Seinen Onlineshop hat Modehausinhaber Ralf Ludewig inzwischen wieder eingestellt, weil der sich nicht gelohnt hatte. Eine ordentliche Homepage sowie Facebookseite sind für sein Geschäft dagegen unverzichtbar. "An den Äußerungen der Kunden bei uns im Laden merken wir sehr deutlich, dass sich die Leute vorher im Internet informieren", sagt er. Für die stationären Händler ist es wichtig, sich online gut zu präsentieren - gerade im harten Wettbewerb mit dem boomenden Onlinehandel.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen