Bad Kissingen

Bad Kissingen: Rakoczy muss nicht immer das rauschende Fest sein

Die kleine Version des Großereignisses präsentierte sich am Wochenende besser als eine bloße Notlösung. Die Organisatoren wollen auch für die Zukunft daraus etwas lernen.
Deutlich ruhiger als sonst, aber dadurch auch historischer fiel das Bad Kissinger Rakoczy-Wochenende aus.
Deutlich ruhiger als sonst, aber dadurch auch historischer fiel das Bad Kissinger Rakoczy-Wochenende aus. Foto: Siegfried Farkas
Vermutlich ist Staatsbad GmbH und Stadt die Entscheidung, sich am traditionellen Rakoczy-Wochenende nicht hinter dem generellen Verbot von Großveranstaltungen zu verstecken, nicht leicht gefallen. Letztlich haben sie sich aber trotzdem dafür entschieden, am letzten Juli-Wochenende, das in normalen Jahren jeweils Zehntausende in die Stadt lockt, zwei Zeichen zu setzen. Zunächst einmal ein Lebenszeichen als Standort mit Geschichtsbewusstsein, der seinen Gästen und seinen Bürgern etwas bieten will und bieten kann.