Bad Kissingen

Bad Kissingen: So weh tut Corona der Stadt

Mindereinnahmen und Mehrausgaben der Kurstadt wegen der Corona-Pandemie summieren sich nach aktueller Schätzung auf rund zwei Millionen Euro. Und das Jahr ist noch nicht zu Ende.
In den vergangenen Monaten blieb wegen der Corona-Krise so mancher Platz in Bad Kissingen leer. 
In den vergangenen Monaten blieb wegen der Corona-Krise so mancher Platz in Bad Kissingen leer.  Foto: Siegfried Farkas
2020 wird für den Standort Bad Kissingen ein ziemlich bitteres Jahr. Wie bitter, das lässt sich jetzt schon in Zahlen ausdrücken. Deren erschreckende Wirkung ist aber wahrscheinlich noch gar nicht endgültig. Je nach weiterer Entwicklung ist vermutlich sogar noch Luft nach unten. Was Stadt und Staatsbad GmbH jetzt schon abschätzen können, klingt aber eigentlich schon negativ genug.Oberbürgermeister Dirk Vogel legte dazu am Mittwoch im Stadtrat öffentlich Daten vor, die im Juli dort nichtöffentlich zumindest zum Teil schon einmal Gegenstand gewesen sein müssen.