Bad Kissingen

MP+Bad Kissingen: Wie die Stadt zwei Stadtteilen auf die Sprünge helfen will

Kein Laden vor Ort und keine Busanbindung: Albertshausen und Poppenroth sollen durch verschiedene Aktionen belebt werden.
Poppenroth hat keinen Laden für die Grundversorgung mehr.
Foto: Wolfgang Dünnebier | Poppenroth hat keinen Laden für die Grundversorgung mehr.

Vergleichsweise günstige Mieten und viel Natur ringsherum sind zwei Pluspunkte dieser beiden Bad Kissinger Stadtteile nahe der Rhön. Trotzdem gibt es Sorgen. Denn ohne Auto fällt das Leben dort schwer. Es gibt in beiden Orten keine Läden für die Grundversorgung mehr. Erschwerend kommt hinzu, dass es keine akzeptable Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr gibt. Auch ansonsten droht das öffentliche Leben zu erlahmen."Wir müssen uns kümmern", sagte Oberbürgermeister Dirk Vogel in der jüngsten Sitzung des städtischen  Sozialausschusses.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!