Bad Kissingen

Bad Kissingen: Wie Malte Meinck sein Schalentier zurückbekam

Von der Wandelhalle zum Wertstoffhof: Durch eine kuriose Verkettung glücklicher Zufälle ist ein vor einem Jahr gestohlenes Kunst- und Gebrauchsobjekt wieder aufgetaucht.
Da ist es wieder: Schmuckdesigner Malte Meinck ist die Freude über die überraschende Heimkehr seines vor einem Jahr gestohlenen Kunstobjekts anzusehen. Zu verdanken hat er das Ganze Harald Hornung, Stephanie Parente und einigen Zufällen.
Da ist es wieder: Schmuckdesigner Malte Meinck ist die Freude über die überraschende Heimkehr seines vor einem Jahr gestohlenen Kunstobjekts anzusehen. Zu verdanken hat er das Ganze Harald Hornung, Stephanie Parente und einigen Zufällen. Foto: Siegfried Farkas
In den Tagen nach dem Diebstahl hatte Malte Meinck noch Hoffnung. Über Facebook bot er vor ziemlich genau einem Jahr der Person, die eines seiner Schalentiere aus einer Ausstellung der Kissinger Künstlergruppe ART97688 in der Wandelhalle gestohlen hatte, einen Deal an. Wenn er das einer Krabbe nachempfundene Objekt aus rot eloxiertem Aluminium zurückbekomme, erklärte der Bad Kissinger Schmuckdesigner seinerzeit, verzichte er auf eine Anzeige. Der Aufruf half nicht. Das Schalentier blieb verschwunden. Bis jetzt. Als Meinck diese Woche einmal abends nach Hause kam, stand das Objekt auf dem Tisch.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten