Wildflecken

Bahnhof erwacht aus langem Dornröschenschlaf

Der Wildfleckener Bahnhof stand jahrelang leer. Im vergangenen Herbst fand sich ein Unternehmen, das das Gebäude gekauft hat. Die Firma hat große Visionen am Standort Wildflecken - sowohl für den Tourismus, als auch für das Unternehmen selbst.
(Von links) Frank Lehmann, Daniel Kleinheinz und Gerd Kleinhenz am Wildfleckener Bahnhof. Foto: Johannes Schlereth       -  (Von links) Frank Lehmann, Daniel Kleinheinz und Gerd Kleinhenz am Wildfleckener Bahnhof. Foto: Johannes Schlereth
| (Von links) Frank Lehmann, Daniel Kleinheinz und Gerd Kleinhenz am Wildfleckener Bahnhof. Foto: Johannes Schlereth

Seit den 1980er Jahren ging es mit der Sinntalbahn bergab. Die Bahnhöfe entlang der Trasse fielen mit der Stilllegung der Strecke in einen Dornröschenschlaf. Eine Immobilie wollen Investoren nun wieder wachküssen: Den alten Bahnhof in Wildflecken . Eigentümer verlegten Firmensitz nach WildfleckenDie Eigentümer wollen dort einen Erlebnisbahnhof und Schulungsräume einrichten. Geplant ist zudem eine angeschlossene Gastronomie . Besitzer des Areals ist seit dem Oktober vergangenen Jahres die Firma IGEBA. Dabei handelt es sich um ein Eisenbahnverkehrsunternehmen , das unter anderem Schulungen und ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat