Oerlenbach

Benefizkonzert des Bundespolizeiorchesters

Das neunte vorweihnachtliche Kirchenkonzert des Bundespolizeiorchesters München findet am 2. Dezember in Oerlenbach statt. Mit dabei ist Bariton Maximilian Argmann. Der Erlös - Eintritt frei - der Veranstaltung kommt dem "Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V" zu Gute..

Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum (BPOLAFZ) Oerlenbach wird gemeinsam mit der Gemeinde Oerlenbach am Montag, 2. Dezember, 19 Uhr, in der St. Burkardus-Kirche in Oerlenbach ein vorweihnachtliches Kirchenkonzert zugunsten des "Fördervereins krebskranker Kinder Hambach e. V." durchführen. Musikalische Unterstützung erfährt das Bundespolizeiorchester aus München an diesem Abend erstmals durch den Preisträger des Armin-Knab-Wettbewerbs Würzburg, Bariton Maximilian Argmann.

Fest eingeplanter Termin

Das Bundespolizeiorchester München wurde 1952 gegründet und hat bis heute seinen Sitz in München. Das sinfonische Blasorchester mit seinen 46 Musikern repräsentiert die Bundespolizei bei Wohltätigkeits-, Stand- und Unterhaltungskonzerten sowie Jubiläumsfeiern. Als eines von drei professionellen Orchestern der Bundespolizei ist es sehr gefragt und dementsprechend viel unterwegs. Der Montag nach dem 1. Advent ist seit 2011 beim Bundespolizeiorchester aus München für das Konzert in Oerlenbach fest eingeplant und wird auch diesmal viele Gäste anlocken. Der Eintritt ist frei. Um Spenden zugunsten des "Fördervereins krebskranker Kinder Hambach e. V. " wird gebeten, heißt es in einer Pressemitteilung der Bundespolizei . Wie auch in den vergangenen Jahren wird der TSV Oerlenbach im Anschluss zu der Veranstaltung einen Getränke- und Speisenverkauf durchführen. Der Erlös wird ebenfalls dem "Förderverein krebskranker Kinder Hambach e. V." zu Gute kommen.

Vielseitigkeit im Konzertfach

Bariton Maximilian Argmann war Mitglied des Windsbacher Knabenchores, wo er früh auch als Solist hervortrat. Er studierte Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg bei Christian Elsner. Durch den zusätzlichen Masterstudiengang Liedgestaltung bei Gerold Huber wurde ein weiterer künstlerischer Schwerpunkt auf die intensive Beschäftigung mit dem Kunstlied gelegt. Meisterkurse bei Michael Volle, Konrad Jarnot, Gerhild Romberger und David Jones bereicherten seine Ausbildung.

Maximilian Argmann ist Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth und Preisträger des Armin-Knab-Wettbewerbs Würzburg. Zahlreiche Auftritte mit Werken von Monteverdi über Bach, Händel, Haydn und Mozart bis hin zu Mendelssohn-Bartholdy belegen seine Vielseitigkeit im Konzertfach. Dabei war er unter anderem mit dem MDR Sinfonieorchester , dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin, L'Arpa festante, dem Windsbacher Knabenchor und dem Norddeutschen Figuralchor zu hören. Verschiedene Opernengagements führten ihn an die Oper Leipzig, die Kinderoper der Bayreuther Festspiele , das Theater Stralsund, das Theater Koblenz und an das Mainfrankentheater Würzburg, wo er im Anschluss als festes Ensemblemitglied tätig war. Auch am Staatstheater Meiningen war er für mehrere Titelpartien engagiert. Aktuell widmet sich er sich als freischaffender Künstler gleichermaßen dem Konzert-, Lied und Operngesang.

Über 20.000 Euro gespendet

Die Bundespolizei in Oerlenbach unterstützt gemeinsam mit der Gemeinde Oerlenbach gesellschaftliches Engagement. Beim ersten Benefizkonzert im Jahr 2011 konnte ein Spendenerlös von 2000 Euro an das Projekt "Eine Schule für Bamiyan" übergeben werden. Ein Jahr später ging der Spendenerlös von 1500 Euro an die "Stiftung Sonnenschein" in Oerlenbach . 2013 überreichte man 3225 Euro der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks "Sternstunden", und 2014 wurden 2575,27 Euro der Nüdlinger Werkstatt - Lebenshilfe e.V. Schweinfurt gewidmet. 2015 gingen 2005,50 Euro an die Stiftung "Antenne Bayern hilft". 2016 erhielt der Verein "Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V." den Spendenerlös von 2550,30 Euro. 2017 kam der Erlös in Höhe von 3302,95 Euro der Aktion "Weihnachtshilfe" in Kooperation mit der Saale-Zeitung zu Gute. Im vergangenen Jahr spendeten die begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer für die "Christian-Presl-Stiftung", die Menschen in Trauer begleitet, die bisher höchste Spendensumme von 3407,33 Euro. Somit wurden bisher insgesamt 20.566,35 Euro gespendet.

Schlagworte

  • Oerlenbach
  • Bayerischer Rundfunk
  • Bayreuther Festspiele
  • Benefizkonzerte
  • Bundespolizei
  • David Jones
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Fördervereine
  • Gerold Huber
  • Gesang
  • Hochschule für Musik
  • Hochschule für Musik Würzburg
  • Joseph Haydn
  • Kinder und Jugendliche
  • Kirchenkonzerte
  • Lebenshilfe e.V.
  • MDR Sinfonieorchester
  • Musiker
  • Oper
  • Sinfonien
  • Symphonieorchester
  • Windsbacher Knabenchor
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!