Riedenberg

Berghaus Rhön: Wie viel Hüttencharakter bleibt?

Der Kreisausschuss beriet über das Berghaus Rhön. Ein Neubau soll die Herberge ersetzen. Doch der Spagat zwischen Tradition und Moderne ist nicht einfach.
Bernhard Ossner ist der neue Pächter vom Berghaus Rhön. Der Niederbayer lebt seit sieben Jahren in der Region und hat zuletzt das Gasthaus "Schwarzer Adler" in Oberthulba betrieben. Foto: Ulrike Müller
Bernhard Ossner ist der neue Pächter vom Berghaus Rhön. Der Niederbayer lebt seit sieben Jahren in der Region und hat zuletzt das Gasthaus "Schwarzer Adler" in Oberthulba betrieben. Foto: Ulrike Müller
Sie haben es sich im Schatten gemütlich gemacht. Renate und Bernd Hoffmann aus Coswig bei Wittenberg in Sachsen-Anhalt verbringen seit 23 Jahren die Sommer in der Rhön. Eines ihrer Lieblingsziele: das Berghaus. "Wir müssen uns damit abfinden, dass es wegkommt", sagt Renate etwas traurig. Doch ihr Mann ergänzt: "Aber der Neubau soll ja schön werden."Das wird er tatsächlich. Noch in diesem Jahr soll das alte Berghaus abgerissen werden. Der Keller bleibt erhalten, darüber entsteht der Neubau in Holzbauweise und mit Pelletheizung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen