Bad Kissingen

"Blechschaden" in Bad Kissingen: Wie das geplante Chaos zum reinen Vergnügen werden kann

Die Blechbläservereinigung Blechschaden und ihr Gründer Bob Ross sorgten mit ihrer Performance für gute Laune beim Publikum. Für manch einen Musiker war es coronabedingt ihr erster und letzter Auftritt in diesem Jahr.
'Blechschaden' verabschiedet sich auf der Bühne des Max-Littmann-Saals vom Publikum.       -  'Blechschaden' verabschiedet sich auf der Bühne des Max-Littmann-Saals vom Publikum.
Foto: Gerhild Ahnert | "Blechschaden" verabschiedet sich auf der Bühne des Max-Littmann-Saals vom Publikum.

Das war ein Konzert , das genau zur rechten Zeit kam. Und man hatte das Gefühl, dass der Max-Littmann-Saal restlos ausverkauft war, auch wenn drei Viertel der Plätze leer waren. Aber mehr ist in Zeiten von Corona halt nicht erlaubt. Denn wer gekommen war, wollte nicht nur eineinhalb Stunden Musik hören, sondern auch Corona vergessen. Und beides gelang ausgezeichnet.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung