Bad Brückenau

Borkenkäfer bedrohen Brückenaus Fichtenwälder

Eine Zwischenbilanz ziehen die Förster Joachim Dahmer und Michael Sautter. Sie wollen den Waldbesitzern zusammen mit Forstbetriebsgemeinschaft Rhön-Saale helfen: Am Mittwoch, 19. Juni, findet eine Info-Veranstaltung statt.
Fichtengipfel werden rot, Bäume sterben ab -  vielerorts zeigen Fichtenwälder der Region zur Zeit dieses Bild. Foto:  Bernhard Zürner
Fichtengipfel werden rot, Bäume sterben ab - vielerorts zeigen Fichtenwälder der Region zur Zeit dieses Bild. Foto: Bernhard Zürner
Fichtengipfel werden rot, Bäume sterben ab - vielerorts zeigen Fichtenwälder der Region zur Zeit dieses Bild. Grund dafür sind vor allem die Borkenkäfer. "Sie befallen die Bäume und legen unter deren Rinde ihre Eier ab. Durch ihre Bohrgänge schnüren sie dem Baum den Saft ab und er stirbt ab", weiß Forstamtrat Joachim Dahmer. Windwürfe, Schneebruch oder Trockenheit schwächen die Bäume und erhöhen dadurch das Angebot an Brutraum in Fichtenwäldern. "Ausgehend von der Trockenheit des letzten Sommers hat der Borkenkäfer hervorragende Startvoraussetzungen vorgefunden", so Forstamtmann Michael Sautter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen