Thundorf

Bürgermeisterkandidat: Edwin Braun vor Egon Klöffel

Bei der Aufstellungsversammlung gab es eine Überraschung.
Edwin Braun ist zum Bürgermeisterkandidaten für Thundorf gewählt worden.  Foto: Ulrike Braun
Edwin Braun ist zum Bürgermeisterkandidaten für Thundorf gewählt worden. Foto: Ulrike Braun

Mit einem Paukenschlag endete die gut organisierte Aufstellungsversammlung der Bewerber für die Kommunalwahl im März 2020 im Sportheim des TSV Thundorf . Bei der Wahl zum Bürgermeisterkandidat der Gemeinde Thundorf kam es wie vor sechs Jahren zum Duell des amtierenden Bürgermeisters Egon Klöffel und seines Herausforderers Edwin Braun. Behielt 2014 Klöffel mit 27 Stimmen die Oberhand gegen Braun 13 Stimmen, drehte sich nun der Spies und Braun setzte sich mit 22 zu elf Stimmen durch. Auch beim Gemeinderat ist, wie 2014 ein Aderlass zu verzeichnen. Nicht mehr antreten werden Werner Wenzel nach zwei Perioden, Heribert Klöffel, Peter Saal und Frank Pfennig (alle eine Legislaturperiode).

Keine eigenen Liste für CSU

Nachdem seit 1978 im Gemeindeteil Thundorf die Kandidaten über die Liste " CSU - Freie Wähler " gewählt wurden, waren die anwesenden Parteimitglieder sichtlich enttäuscht: Egon Klöffel verkündete, dass der CSU Ortsverband keine eigene Liste mehr aufstellt. Der amtierende Bürgermeister ist seit 2013 Vorsitzender des Ortsverbandes. Ein über die Abstimmung sichtlich enttäuschter Klöffel verwies darauf, dass es in seiner Amtszeit gelungen ist, die Haushaltslage der Gemeinde auf sehr solide Beine zu stellen, wie nie zuvor und geschafft hat, die pro Kopfverschuldung auf rund 30 Euro herunter zu fahren. "Meine Arbeit hat nicht jedem gepasst, so ist eben Politik", sagt Klöffel. Sicherlich ehrt es ihn, dass er die Niederlagen demokratisch hinnahm und sich spontan bereit erklärte, trotzdem für den kommenden Gemeinderat zu kandidieren.

Nach der Begrüßung von Edwin Braun, übernahm der Wahlausschuss mit Alfred Bretscher als Vorsitzenden die weiteren Handlungen. Der Besuch war mit 34 Wahlberechtigten eher bescheiden, was zur Folge hatte, dass nur acht Bewerber gefunden wurden. Einig war man sich, dass die Liste in alphabetischer Reihenfolge erfolgen soll. Abgestimmt wurde im Block.

Die acht Kandidaten sind: (1) Nadine Angenbrandt, (2) Edwin Braun, (3) Dieter Büchner, (4) Alexander Geiling, (5) Sigrid Hotaling, (6) Egon Klöffel , (7) Frank Saal und (8) Michael Seufert.

Als Beauftragter für die Liste wurde Heinz Schüler und zu seinem Stellvertreter Gerhard Heilmann gewählt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Thundorf
  • CSU
  • Egon Klöffel
  • Freie Wähler
  • Kommunalwahlen
  • Parteimitglieder
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wahlberechtigte
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!