Hammelburg

MP+Bürgerspital Hammelburg: Erstes Konzept für Nachnutzung

Ins ehemalige Seniorenheim sollen eine Tagespflege und die Verwaltung der Carl-von-Heß-Sozialstiftung einziehen. Im Umfeld könnte betreutes Wohnen entstehen. Mit Kommentar.
Im Oktober zog der letzte Bewohner aus dem Hammelburger Bürgerspital, in Zukunft könnten dort eine Tagespflege und die Verwaltung der Carl-von-Heß-Sozialstiftung einziehen.       -  Im Oktober zog der letzte Bewohner aus dem Hammelburger Bürgerspital, in Zukunft könnten dort eine Tagespflege und die Verwaltung der Carl-von-Heß-Sozialstiftung einziehen.
Foto: Wolfgang Dünnebier | Im Oktober zog der letzte Bewohner aus dem Hammelburger Bürgerspital, in Zukunft könnten dort eine Tagespflege und die Verwaltung der Carl-von-Heß-Sozialstiftung einziehen.

Die jüngste Stadtratssitzung in Untererthal hatte laut Bürgermeister Armin Warmuth ( CSU ) eine historische Dimension: "50 Jahre nach der Gebietsreform ist es heute das erste Mal, dass eine Stadtratssitzung in einem Stadtteil stattfindet." Weil in der Kernstadt eine große Halle für Sitzungen mit vielen Zuhörern fehlt, hatte der Bürgermeister die Beratung zur Zukunft des Bürgerspitals in die Erthalhalle verlegt. Rund 50 Zuhörer, darunter Mitglieder des Sanierungs- und des Seniorenbeirats, verfolgten die Sitzung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!