Hammelburg

Bürgerspital Hammelburg: Lob und Geld für die Pflegekräfte

Der Stiftungsausschuss würdigt die Leistung der Mitarbeiter während der Corona-Krise. Zwar starben sechs Menschen, aber es seien alle Hygiene-Vorschriften eingehalten worden, betonte Heimleiter Guido Gombarek. Nun geht es wieder aufwärts.
Das Hammelburger Bürgerspital mit der Statue des heiligen Johannes Nepomuk davor nimmt wieder Bewohner auf. Aktuell sind laut Heimleitung 28 der 35 Plätze belegt. Foto: Ralf Ruppert       -  Das Hammelburger Bürgerspital mit der Statue des heiligen Johannes Nepomuk davor nimmt wieder Bewohner auf. Aktuell sind laut Heimleitung 28 der 35 Plätze belegt. Foto: Ralf Ruppert
Das Hammelburger Bürgerspital mit der Statue des heiligen Johannes Nepomuk davor nimmt wieder Bewohner auf. Aktuell sind laut Heimleitung 28 der 35 Plätze belegt. Foto: Ralf Ruppert
Mehrfach würdigte Bürgermeister Armin Warmuth ( CSU ) in der jüngsten Sitzung des Stiftungsausschusses die "außerordentliche Leistung" der Mitarbeiter im Bürgerspital: "Die Mehrheit in der Bevölkerung und wir von der Verwaltung wissen, was hier geleistet wurde." Dem schlossen sich auch Stadträte an, etwa Dr.