Burkardroth

Burkardroth entwickelt eine Strategie gegen Starkregen

Die Rhön ist vom Klimawandel betroffen. Extreme Wetterereignisse werden mehr. Der Markt Burkardroth arbeitet aktuell daran den Auswirkungen zu begegnen.
Derartige Szenen sollen im Markt Burkardroth bald der Vergangenheit angehören. Archiv/Jacqueline Keßler
Derartige Szenen sollen im Markt Burkardroth bald der Vergangenheit angehören. Archiv/Jacqueline Keßler
Das Klima setzte dem Markt Burkardroth im vergangenen Jahr zu. Der Markt reduzierte den Holzeinschlag wegen des Borkenkäfers und die Hitze ließ eine Quelle in Stangenroth versiegen. Wenn es regnete - dann zu viel auf einmal. "Wir haben mehrfach mit Sturzregen zu kämpfen gehabt", sagte Bürgermeister Waldemar Bug (ödp) bei der Bürgerversammlung in Premich. Die Folge waren überschwemmte Keller und vom Wasser beschädigte Wohnungen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen