Staatsbad Brückenau

MP+Corona: Patienten unter psychischem Druck

Psychiater Konstantinos Koutsonasios spricht über die psychischen Begleitschäden der Pandemie. Die Nachfrage nach stationärer Therapie ist groß und bringt selbst die Behandler an ihre Grenzen.
Matthias Lutsch (links) und Dr. Konstantinos Koutsonasios empfangen überwiegend Patienten, die unter der Pandemie leiden. Foto: Julia Raab       -  Matthias Lutsch (links) und Dr. Konstantinos Koutsonasios empfangen überwiegend Patienten, die unter der Pandemie leiden. Foto: Julia Raab
| Matthias Lutsch (links) und Dr. Konstantinos Koutsonasios empfangen überwiegend Patienten, die unter der Pandemie leiden. Foto: Julia Raab

Mehr Menschen leiden aktuell unter Stress, Angst und Depressionen. Das ist vor allem auf die Pandemie und die Begleiterscheinungen wie soziale Isolation und wirtschaftliche Engpässe zurückzuführen. Eine Gesundheitsstudie hat festgestellt, dass Frauen unter 60 davon besonders betroffen sind. Konstantinos Koutsonasios, Chefarzt der Limes Schlossklinik Fürstenhof im Staatsbad, kennt die Praxis. Im Gespräch verrät der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in der Privatklinik auch, ob gut situierte Menschen momentan eher vor psychischen Erkrankungen gefeit sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!