Westheim bei Bad Kissingen

Damit es in Westheim weiter grünt und blüht

Der Westheimer Verein für Gartenbau und Landespflege führte seine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen durch.
Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) und Vereinsvorsitzende Ursula Wiegel (rechts) zeichneten (von links) Rudolf Webert, Herbert Zeier, Werner und Egon Manger, Gerda Kuchenbrod, Erwin Kohlhepp und Erna Kraft mit der goldenen Ehrennadel aus.       -  Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) und Vereinsvorsitzende Ursula Wiegel (rechts) zeichneten (von links) Rudolf Webert, Herbert Zeier, Werner und Egon Manger, Gerda Kuchenbrod, Erwin Kohlhepp und Erna Kraft mit der goldenen Ehrennadel aus.
| Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) und Vereinsvorsitzende Ursula Wiegel (rechts) zeichneten (von links) Rudolf Webert, Herbert Zeier, Werner und Egon Manger, Gerda Kuchenbrod, Erwin Kohlhepp und Erna Kraft mit der goldenen Ehrennadel aus.

Vier Jahrzehnte sind seit der Gründung des Obst- und Gartenbau-Vereins vergangen. Heute der Verein für Gartenbau und Landespflege, sorgen die Nachfolger der Pioniere dafür, dass immer Neues im Stadtteil grünt und blüht. Die Blumenwiese hinter dem Vereinsheim, eine ideale Insektenweide, ist jüngstes Beispiel für die Weiterführung der Tradition. Wie Vorsitzende Ursula Wiegel aufzeigte, waren in den zurückliegenden Monaten außer Vorstandssitzungen und dem Anpflanzen der Blühwiese keine Veranstaltungen möglich. Selbst die Jahreshauptversammlung musste abgesagt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!