Untererthal

Das Denkmal an der Straße bei Untererthal

An der Brücke in Untererthal steht eine Gedenkwand. Ihr wird meist keine Beachtung geschenkt, dabei erzählt sie ein wichtiges Kapitel der Geschichte.
Kreisheimatpfleger Roland Heinlein begutachtet den Zustand des Wappens des Fürstbischofs Heinrich von Bibra.Foto: Arkadius Guzy
Kreisheimatpfleger Roland Heinlein begutachtet den Zustand des Wappens des Fürstbischofs Heinrich von Bibra.Foto: Arkadius Guzy
Für den, der es von der Straße aus durch die Bäume überhaupt bemerkt, sieht es aus wie eines der üblichen Kriegerdenkmale: eine massige Betonwand mit vier eingelassenen Tafeln. Doch das Denkmal, das etwas versteckt und meist nicht näher beachtet neben einer der Hauptverkehrsachsen aus und nach Hammelburg steht, erinnert an eine im wahrsten Sinne wegweisende Entwicklung."Es geht um ein Stück Wirtschaft- und Verkehrsgeschichte", sagt Roland Heinlein. Der Kreisheimatpfleger ist selber per Zufall wieder auf das Denkmal gestoßen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen