Fuchsstadt

Das Dorfmuseum in Fuchsstadt

Im Mützel-Haus in Fuchsstadt ist die Zeit vor Jahrzehnten stehen geblieben. Die Museums- und Landmaschinenfreunde zeigen dort, wie das Landleben aussah.
Michael Schultz führt durch die Scheune, in der vor allem landwirtschaftliche Geräte und Handwerkszeug zu sehen sind.Foto: Arkadius Guzy
Michael Schultz führt durch die Scheune, in der vor allem landwirtschaftliche Geräte und Handwerkszeug zu sehen sind.Foto: Arkadius Guzy
Michael Schultz zieht in der Stube die Schublade der Kommode auf. Darin liegt ordentlich gestapelte Wäsche. "Wir zeigen alles so, wie es einst war", sagt Schultz. Seit zehn Jahren kümmern sich die Museums- und Landmaschinenfreunde um das Dorfmuseum im Mützelhaus. Im Gebäude und der Scheune stellen sie einen Querschnitt des Landlebens dar, wie es Schultz ausdrückt.Immer wieder kommen neue Objekte dazu. Der neueste Stolz der Museumsfreunde ist eine hölzerne Mostpresse. Sie wurde im Jahr 1904 in Fuchsstadt gebaut, erklärt Schultz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen