Münnerstadt

Das erste Mal im Ausland: Auf Junggesellenabschied stirbt Bruder des Bräutigams

Auf dem Junggesellenabschied seines Bruders stirbt der 24-jährige Sascha völlig überraschend. Der Münnerstädter war das erste Mal im Ausland. Seine Freunde treten eine Lawine der Hilfsbereitschaft los.
Ein fröhliches Selfie der sieben jungen Männer, die zur  großen Sause aufbrechen. Nur Stunden nach diesem Foto fehlt einer: Sascha (3. von rechts) stirbt in Budapest. Seine Freunde - darunter Daniel Horbacz (rechts mit Brille) - organisierten einen Spendenaufruf: "Bringen wir Sascha gemeinsam heim"
Ein fröhliches Selfie der sieben jungen Männer, die zur großen Sause aufbrechen. Nur Stunden nach diesem Foto fehlt einer: Sascha (3. von rechts) stirbt in Budapest.
Es sollte die Feier ihres Lebens werden. Niko, ein junger Münnerstädter, wollte am 14. September heiraten. Zwei Wochen vorher überraschten ihn seine sechs Freunde und sein Bruder Sascha mit einer Reise nach Budapest. Dort wollten sie sein Junggesellendasein zum letzten Mal begießen. Die Reise endete in einer Tragödie. Sascha, 24 Jahre alt, starb nur Stunden, nachdem das Flugzeug in Budapest landete. Statt zu heiraten wird Niko heute seinen Bruder beerdigen. Und ohne die Mithilfe vieler teils unbekannter Spender wäre die Not der Familie jetzt noch größer.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen