Thundorf

Das (Lösch)wasser sorgt in Thundorf für Debatten

Nicht so sehr die Baumaßnahmen, sondern die Wasserversorgung, der Feuerschutz, die Schaffung eines Holzplatzes und die Bushaltestellen für Schulkinder fanden bei der Diskussion Interesse.
Stein des Anstoßes für eine lebhafte Diskussion war die Genehmigung der einmaligen Wasserentnahme         im Jahr aus dem Hydranten im Gewerbegebiet "Vogtswiesen" durch die Feuerwehr zu Übungszwecken. Foto: Philipp Bauernschubert
Stein des Anstoßes für eine lebhafte Diskussion war die Genehmigung der einmaligen Wasserentnahme im Jahr aus dem Hydranten im Gewerbegebiet "Vogtswiesen" durch die Feuerwehr zu Übungszwecken. Foto: Philipp Bauernschubert
Das Sportheim in Thundorf war sehr gut besetzt bei der Bürgerversammlung der Gemeinde. Los ging es mit dem jahrelang diskutierten Thema des schwachen Wasserdrucks in der Siedlung Kutschenweg. Bereits 2007 gab es einen Gemeinderatsbeschluss auf Bezuschussung von privaten Druckerhöhungsanlagen. Des Weiteren wurde in den letzten Jahren über eine große Lösung diskutiert, die aber sehr schnell als nicht realisierbar zu den Akten gelegt wurde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen