Volkersberg

Delegierte fordern "Segen für alle"

Daneben machten sich die 40 engagierten Menschen des Bundes der deutschen katholischen Jugend im Bistum Würzburg für den Erhalt der Jugendhäuser stark.
Gruppenfoto mit Abstand: die Delegierten der BDKJ-Diözesanversammlung  2021. Foto: Markus Bohlender-Saukel       -  Gruppenfoto mit Abstand: die Delegierten der BDKJ-Diözesanversammlung  2021. Foto: Markus Bohlender-Saukel
| Gruppenfoto mit Abstand: die Delegierten der BDKJ-Diözesanversammlung 2021. Foto: Markus Bohlender-Saukel

Über die Diözesanversammlung des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Würzburg auf dem Volkersberg fiel ein dunkler Schatten durch die schrecklichen Taten in Würzburg. Bernhard Lutz, Geistlicher Leiter des BDKJ, eröffnete die Versammlung mit einer Schweigeminute für die Opfer und Angehörigen der Messerattacke in Würzburg, die sich kurz vor Versammlungsbeginn ereignete.Die rund 40 ehrenamtlichen Delegierten aus zehn Jugend- und elf Regionalverbänden blicktenzurück auf das vergangene, von Corona geprägte Jahr und tauschten sich per Videokonferenz mit Landtags- und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung