Rannungen

Der Bürgerliste passiert zu wenig

Zum Bürgergespräch ins katholische Pfarrheim hatte die Rannunger Bürgerliste, die vier Gemeinderäte stellt, erstmals eingeladen.
Harald Klopf ging beim ersten Bürgergespräch sehr ausführlich auf die Probleme mit Wasser und Abwasser ein. Dieter Britz
Harald Klopf ging beim ersten Bürgergespräch sehr ausführlich auf die Probleme mit Wasser und Abwasser ein. Dieter Britz
Die Bürger erfuhren, was in der laufenden Wahlperiode bisher geschehen ist und nutzten ausgiebig die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Kritik zu üben. Gemeinderat Harald Klopf warf Bürgermeister Fridolin Zehner (CSU) vor, Beschlüsse des Gemeinderates ignoriert zu haben. Bernd Salomon, der Vorsitzende der Bürgerliste, freute sich, dass über 30 Bürger zu diesem Bürgergespräch gekommen waren. Dies sei ein Zeichen, "dass die Arbeit, die wir machen, nicht umsonst ist." Er kündigte an, dass diese Veranstaltungen in Zukunft zweimal pro Jahr stattfinden sollen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen