Oberbach

Der Lupine geht es in der Rhön an die Wurzel

Die Lupine ist prachtvoll, aber gefährlich für die mageren Rhöner Mittelgebirgswiesen. Die BN-Kreisgruppe Bad Kissingen beteiligt sich an der Bekämpfung.
Teilnehmer der Lupinenaktion der BN-Kreisgruppe entfernen mit Ampferstechern ausgerüstet die kompletten Lupinenpflanzen aus dem ausgetrockneten Boden. Foto: Simone Hepp
Teilnehmer der Lupinenaktion der BN-Kreisgruppe entfernen mit Ampferstechern ausgerüstet die kompletten Lupinenpflanzen aus dem ausgetrockneten Boden. Foto: Simone Hepp
Nur knapp überragen die Blätterbüschel der Lupinen die trockene Wiese. Durch den langen regenarmen Sommer sind auch die Lupinen nach der Mahd im Juli noch nicht sehr hoch gewachsen. Franz Zang, Vorsitzender der Bund Naturschutz (BN)-Kreisgruppe Bad Kissingen, setzt den Ampferstecher an und hebt die ersten Pflanzen mit Wurzel aus dem dürren Boden. "Diese Wurzeln lassen sich leichter entfernen als erwartet", freuen sich die Helfer der Aktion. Ausstechen effektiv Die Aktiven der BN-Kreisgruppe bearbeiten bei diesem ersten Einsatz mit Ampferstechern zunächst nur die vereinzelten Vorkommen der Pflanze.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen