Bad Kissingen

Die 80er Jahre im Landkreis Bad Kissingen: Atomkraft, Pershing und Volkszählung

In den 1980er Jahren gab es viel Widerstand. Aber nicht nur Demonstranten, auch Polizisten fuhren nach Wackersdorf.
Am 6. August 1983 demonstrierten Mitglieder der neu gegründeten Bad Kissinger Friedensinitiative in der Innenstadt zum Jahrestag der Zerstörung der japanischen Stadt Hiroshima. Foto: Archiv/Koch
Am 6. August 1983 demonstrierten Mitglieder der neu gegründeten Bad Kissinger Friedensinitiative in der Innenstadt zum Jahrestag der Zerstörung der japanischen Stadt Hiroshima. Foto: Archiv/Koch
Kein Politiker prägte die 1980er in Bayern mehr als Franz-Josef Strauß , der am 3. Oktober 1988 starb. "Mein Vater war glühender Strauß-Fan", erinnert sich auch Volker Partsch (51). In der Gast-Wirtschaft der Eltern bildete sich das politische Bewusstsein des Langendorfers heraus, mit seinen älteren Brüdern fuhr er auf Demos zum "Fulda Gap", nach Wackersdorf, zum "besseren Müll-Konzept" oder gegen die Republikaner. Heute sitzt er für die Grünen im Kreistag und sogar im Aufsichtsrat des Kommunalunternehmens, das für die Kreis-Mülldeponie zuständig ist.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen