Burkardroth

MP+Die Bio-Bauern im Landkreis Bad Kissingen haben das Ziel schon erfüllt

Bis 2030 soll die bayerische Landwirtschaft zu einem Drittel nach biologischen Richtlinien bewirtschaftet werden - in der Region ist das schon geschafft. Damit das auch die Bürgerinnen und Bürger merken, gibt es jetzt eine Kampagne.
Mit frischem Kleegras füttert Landwirt Karl Schneider (links) seine Milchkühe; mit im Bild: Peter Will, Abteilungsleiter im AELF. Foto: Sigismund von Dobschütz       -  Mit frischem Kleegras füttert Landwirt Karl Schneider (links) seine Milchkühe; mit im Bild: Peter Will, Abteilungsleiter im AELF. Foto: Sigismund von Dobschütz
| Mit frischem Kleegras füttert Landwirt Karl Schneider (links) seine Milchkühe; mit im Bild: Peter Will, Abteilungsleiter im AELF. Foto: Sigismund von Dobschütz

Mit fast 10 000 Hektar wird ein knappes Drittel der landwirtschaftlichen Nutzfläche im Landkreis Bad Kissingen bereits nach biologischen Richtlinien bewirtschaftet. Mit diesem über dem Landesdurchschnitt liegenden Ergebnis haben die 187 Ökobetriebe bereits jetzt das vom bayerischen Landwirtschaftsministerium erst für das Jahr 2030 vorgegebene Ziel von 30 Prozent fast erfüllt. Allein im vergangenen Jahr hatten sich weitere neun Landwirte entschlossen, ihre insgesamt 320 Hektar künftig ökologisch zu bewirtschaften.

Weiterlesen mit MP+