Bad Kissingen

Die Phantasien der Männer

Endlich wieder Theater: Zwar mit Maske, aber dennoch mit viel Spaß für das Publikum, das am Ende den Schauspielern des Stücks "Die Kehrseite der Medaille" lange Applaus spendete.
Im großbürgerlichen Wohnzimmer von Verlagslektor Daniel (Timothy Peach, links) und seiner Frau Isabelle (Nicola Tiggeler, 2.v. links) werden der Triebhaushalt Daniels und die Toleranz seiner Frau auf eine harte Probe gestellt durch die sehr junge neue Partnerin (Nadine Menz, 2.v.r.), die sein alter Freund Patrick (rechts Martin Armbrecht) ihnen ins Haus bringt. Begeisterungsstürme für die Aufführung von Florian Zellers Komödie 'Die Kehrseite der Medaille' durch die Truppe von Euro Studio Land...       -  Im großbürgerlichen Wohnzimmer von Verlagslektor Daniel (Timothy Peach, links) und seiner Frau Isabelle (Nicola Tiggeler, 2.v. links) werden der Triebhaushalt Daniels und die Toleranz seiner Frau auf eine harte Probe gestellt durch die sehr junge neue Partnerin (Nadine Menz, 2.v.r.), die sein alter Freund Patrick (rechts Martin Armbrecht) ihnen ins Haus bringt. Begeisterungsstürme für die Aufführung von Florian Zellers Komödie 'Die Kehrseite der Medaille' durch die Truppe von Euro Studio Landgraf im Kurtheater.
Foto: Thomas Ahnert | Im großbürgerlichen Wohnzimmer von Verlagslektor Daniel (Timothy Peach, links) und seiner Frau Isabelle (Nicola Tiggeler, 2.v. links) werden der Triebhaushalt Daniels und die Toleranz seiner Frau auf eine harte Probe gestellt durch die sehr junge neue Partnerin (Nadine Menz, 2.v.r.), die sein alter Freund Patrick (rechts Martin Armbrecht) ihnen ins Haus bringt. Begeisterungsstürme für die Aufführung von Florian Zellers Komödie "Die Kehrseite der Medaille" durch die Truppe von Euro Studio Landgraf im Kurtheater.

Termingerecht, allerdings noch immer mit Masken im Zuschauerraum begann nun wirklich der 37. Theaterring im Kurtheater . Fast alle Abonnenten hatten die Lockdown- beziehungsweise Ausquartierungszeit im Max-Littmann-Saal mit Ruhe und großer Zuversicht durchgestanden und trafen sich nun fröhlich und erwartungsvoll im Foyer und mit ihren Nachbarn auf ihren angestammten Plätzen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung