Münnerstadt

MP+Die Stadt spart, wo sie kann

Um auch weiterhin in den Genuss von Stabilisierungshilfe zu kommen, werden einerseits Kosten verringert und andererseits Einnahmen erhöht.
Bei der Gestaltung der Außenanlage an der Mehrzweckhalle hat die Stadt rund 350.000 Euro gespart, weil auf eine Planung durch ein Architekturbüro verzichtet wurde.       -  Bei der Gestaltung der Außenanlage an der Mehrzweckhalle hat die Stadt rund 350.000 Euro gespart, weil auf eine Planung durch ein Architekturbüro verzichtet wurde.
Foto: Archiv/Heike Beudert | Bei der Gestaltung der Außenanlage an der Mehrzweckhalle hat die Stadt rund 350.000 Euro gespart, weil auf eine Planung durch ein Architekturbüro verzichtet wurde.

Mit Kosten von rund zehn Millionen Euro war die Sanierung der Münnerstädter Mehrzweckhalle die bisher größte Investition in der Geschichte der Stadt. Sie wäre aber noch teurer geworden, wenn beispielsweise die Außenanlage von einem Architekturbüro geplant worden wäre. 350.000 Euro sind so eingespart worden. Andererseits sollen noch in diesem Jahr die Nutzungsgebühren für diese und die anderen Sporthallen der Stadt Münnerstadt erhöht werden. Das sind nur zwei Punkte auf einer ganzen Liste.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!