Münnerstadt

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Michael Kastl will gestalten statt verwalten, wenn er Bürgermeister von Münnerstadt wird. Durch wertschätzenden Umgang miteinander lassen sich vorhandene Gräben zuschütten, ist er überzeugt.
Michael Kastl will Bürgermeister von Münnerstadt werden.  Foto: Thomas Malz
Michael Kastl will Bürgermeister von Münnerstadt werden. Foto: Thomas Malz

Michael Kastl hat einen klaren Standpunkt: "Ich will die Zukunft gestalten und nicht beurteilen, wer in der Vergangenheit woran schuld war", sagt er. "Letztlich will ich Bürgermeister werden, weil ich in meiner beruflichen Tätigkeit erleben kann, wie man eine Kommune mit vielen Ortsteilen gestalten kann." Er wolle, dass sich seine Heimatstadt gleichermaßen positiv entwickelt. Michael Kastl ist Geschäftsleitender Beamter in Stadtlauringen, einer Marktgemeinde mit zehn Ortsteilen, die vor ein paar Jahren mit dem europäischen Dorferneuerungspreis ausgezeichnet wurde.

"Entwickeln statt verwalten"

"Ich weiß, um Erfolge zu erzielen, muss man konsequent und hartnäckig arbeiten", sagt Michael Kastl. Seine Devise sei "Entwickeln statt verwalten". Dazu brauche man Mut und Tatkraft. "Mit ist wichtig, dass man durch wertschätzenden Umgang miteinander und eine klare, konsequente Linie auch in Münnerstadt vorhandene Gräben zuschütten und die Zukunft gemeinsam gestalten kann." Das habe er schließlich auch geschafft, als er Bürgermeister Helmut Blank vertreten hat. "Da gab es Mehrheiten."

Am wichtigsten ist es Michael Kastl, die Projekte, die der Stadtrat in den letzten Jahren beschlossen hat, jetzt endlich umzusetzen, wie er betont. Das seien vor allem die Mehrzweckhalle und das Feuerwehrgerätehaus. "Das schafft Vertrauen und auch Kostensicherheit", ist er überzeugt. Denn mit jedem Jahr werden die Vorhaben teurer. Doch diese Projekte binden viel Geld. "Mit ist bewusst, dass wir in den nächsten Jahren keine Luftsprünge machen können." Trotzdem sei es wichtig, dass man Dinge umsetzt und abschließt, damit auch neue Projekte angegangen werden können. "Ganz besonders mit Blick auf die Altstadt", betont Michael Kastl. Daneben gebe es in den Stadtteilen auch noch mehr als genug zu tun.

Neben einer klugen Ausgabepolitik müsse man auch die Einnahmen im Blick haben. "Deshalb hat oberste Priorität, Gewerbe nach Münnerstadt zu bekommen."

Michael Kastl ist Bürgermeisterkandidat der CSU und der Gruppierung Neue Wege. Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. "Eigentlich ist jeder Tag bis zur Wahl gefüllt." Auf die Frage, ob er den Schritt bereut hat, als Bürgermeisterkandidat anzutreten, sagt er: "Im Gegenteil. Ich freue mich, dass jetzt die heiße Phase beginnt."

Drei Fragen an Michael Kastl

Warum sind Sie der richtige Mann für das Bürgermeisteramt?

Weil ich es schaffen werde, die Stadt Münnerstadt auf Erfolgskurs zu bringen. Mein Motto ist "Entwickeln statt verwalten" - mit der erfolgreichen Entwicklung einer Kommune kenne ich mich von Berufs wegen bestens aus. Nur wer gründlich arbeitet und sich an entscheidender Stelle auch etwas traut, wird am Ende erfolgreich sein. Gute Ideen gibt es in Münnerstadt seit jeher genug, an der konsequenten Umsetzung hat es aber stets gehapert.

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und anpacken, und hier liegen meine persönlichen Stärken. Mein eherner Grundsatz ist es, hierbei mit dem Geld der Bürger so umzugehen, als wäre es mein eigenes. Als Oberhaupt einer großen Familie spielen für mich übrigens auch außerhalb des Dienstes Werte wie Selbstdisziplin, Verlässlichkeit und Gerechtigkeit eine große Rolle.

Worauf werden Sie den Schwerpunkt Ihrer Arbeit legen?

Ein wertschätzender Umgang mit meinen Mitmenschen liegt mir sehr am Herzen. Vorrang hat zunächst die zügige Umsetzung der bereits beschlossenen Maßnahmen, allen voran der Feuerwehrhausneubau für die Mürschter Wehr sowie die Sanierung der Mehrzweckhalle. Die viel diskutierte Modernisierung der Altstadt muss nun endlich angegangen werden. Darüber hinaus stehen in allen Stadtteilen wichtige Sanierungsmaßnahmen an, die konsequent umgesetzt werden müssen.

Was wird sich in sechs Jahren in Münnerstadt verändert haben, wenn Sie Bürgermeister werden?

Die Stadt Münnerstadt ist in sich geeint und weiß, wo sie hinwill. Sie wird von allen Seiten als zuverlässiger Partner geschätzt und entwickelt sich zu einem lebenswerten und attraktiven Zentrum zwischen Bad Neustadt und Bad Kissingen.

Zur Person

Vita Michael Kastl ist 39 Jahre alt, er wurde in Bad Kissingen geboren und wuchs in Münnerstadt auf. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder. Inzwischen wohnt die Familie in Seubrigshausen . Michael Kastl ist Diplom-Verwaltungswirt und Geschäftsleitender Beamter. Von 2001 bis 2010 war er am Landratsamt Bad Kissingen tätig, seither ist er beim Markt Stadtlauringen.

Ämter Michael Kastl ist Kreisvorstandsmitglied des Bayerischen Roten Kreuzes, Vorsitzender DJK Seubrigshausen und Beisitzer im Vorstand des Altstadtvereins Münnerstadt . Außerdem bekleidet er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden beim CSU-Ortsverband Münnerstadt .

Interessen Michael Kastl verbringt gern Zeit mit der Familie. Zu seinen Hobbys gehören sein Hund, Wandern, Musik und Geschichte.

Rückblick

  1. Leserforum: Keine einzige Frau
  2. 19 Stimmen bringen Krumm bei der Stichwahl in Elfershausen den Sieg
  3. Amtsinhaber Gündling in Ramsthal knapp abgewählt
  4. Kommentar: Am Ende war es enger als erwartet
  5. Kommentar: Sieg über die Parteidisziplin
  6. René Gerner macht in Fuchsstadt das Rennen ums Bürgermeisteramt
  7. Bad Brückenau: Jochen Vogel wird neuer Bürgermeister
  8. Kommentar: Rechnung mit dem Amtsbonus ging offensichtlich auf
  9. Kreis Kissingen: Bei Stichwahlen zeichnet sich hohe Beteiligung ab
  10. Euerdorf: Patricia Schießer tritt Gemeinderatsmandat nicht an
  11. Hammelburg: Katja Heinz schafft es in Obernburg nicht
  12. Ramsthal: Spannung vor der Stichwahl ums Bürgermeisteramt
  13. Münnerstadt: Thomas Reuß ist daheim jetzt Fast-Stadtrat
  14. Ein Kissinger in Wunsiedel: Nicolas Lahovnik wird Bürgermeister
  15. Bad Kissingen: CSU und SPD müssen die meisten Federn lassen
  16. Kommentar zur Stadtratswahl: Schwierige Suche nach Mehrheiten
  17. Bad Kissingen: Die SPD ist der Verlierer der Stadtratswahl
  18. Oberleichtersbach: Dieter Muth bleibt im Amt
  19. Standpunkt zum Wahlausgang in Oberleichtersbach: Mehrere Gewinner
  20. Münnerstadt: Michael Kastl gewinnt die Wahl
  21. Bad Brückenau: Stichwahl zwischen Vogel und Stumpe
  22. Standpunkt: Sensation statt Überraschung
  23. Hammelburg: Deutlicher Sieg für Amtsinhaber Armin Warmuth
  24. Neu im Amt in Oberthulba: Mario Götz
  25. Thundorf: Judith Dekant, eine Frau als Bürgermeisterin
  26. Fuchsstadt: René Gerner wird noch abgefangen
  27. Bergel wirft in Euerdorf Schießer aus dem Amt
  28. Standpunkt zum Wahlausgang in Euerdorf : Mit Ansage
  29. Standpunkt zum Wahlausgang in Hammelburg: Keine große Überraschung
  30. Standpunkt: Judith Dekants absoluter Sieg
  31. Bad Kissingen: Dirk Vogel wird neuer Oberbürgermeister
  32. Kreis Kissingen: Der alte Landrat ist der neue
  33. Standpunkt: Klares Ergebnis für Bold
  34. Standpunkt: Amtsmalus
  35. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Kreis Bad Kissingen
  36. Kommentar zu Oberleichtersbach: CSU muss sich von ihrem Kandidaten distanzieren
  37. CSU Oberleichtersbach: Wirbel um rechte Internet-Kommentare
  38. Euerdorf: Schießer sähe gerne mehr Frauen in der Verantwortung
  39. Bürgermeisterwahl 2020 in Hammelburg: Das sind die Kandidaten
  40. Euerdorf: Peter Bergel will die Bürger besser informieren
  41. Bad Kissingen: OB-Kandidaten legen die Karten auf den Tisch
  42. Ramsthal: Bürgermeister konzentriert sich voll auf sein Ehrenamt
  43. Live: Die Podiumsdiskussion der Bad Kissinger OB-Kandidaten
  44. Daniel Lohfink: "Mit dem Geheimrat muss Schluss sein"
  45. Wahlforum: Live-Ticker für die Daheimgebliebenen
  46. Bürgermeisterwahl 2020 in Münnerstadt: Wer sind die Kandidaten?
  47. Rainer Morper in Ramsthal: "Ich trete an, um es besser zu machen"
  48. Warum der Bürgerliste "Zukunft Bad Kissingen" ein Kandidat nicht mehr gefällt
  49. Bad Kissingen: Wo Sie sehen, wen Sie wählen
  50. Bad Kissingen: Suche nach der besten Führung für den Landkreis

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Münnerstadt
  • Altstädte
  • CSU
  • Helmut Blank
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Kissingen
  • Marktgemeinden
  • Ortsteil
  • Seubrigshausen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!