Rannungen

Differenz sorgt für Diskussionen

Nur eine gute Viertelstunde dauerte am Dienstag die 78. Sitzung des Gemeinderates Rannungen, dann war der einzige Tagesordnungspunkt erledigt.
Diskussionen um Abwasser führt der Rannunger Gemeinderat seit längerer  Zeit, denn in der Kläranlage in Geldersheim kommt mehr an, als aus  Rannungen herausfließt. Im Hintergrund der Wasserturm, das Wahrzeichen der  Gemeinde. Dieter Britz
Diskussionen um Abwasser führt der Rannunger Gemeinderat seit längerer Zeit, denn in der Kläranlage in Geldersheim kommt mehr an, als aus Rannungen herausfließt. Im Hintergrund der Wasserturm, das Wahrzeichen der Gemeinde. Dieter Britz
Die "Abwassersituation zum Thema Abwasserzweckverband Oberes Werntal" stand auf der Tagesordnung der Rannunger Gemeinderatssitzung. Nch 15 Minuten war das Thema ohne einen förmlichen Beschluss des Gremiums erledigt. Sechs der neun Mitglieder hatten einen Antrag mit vier Punkten zur Behandlung im Gemeinderat gestellt. Zwei sind nach Ansicht von Bürgermeister Fridolin Zehner (CSU) und von Geschäftsleiterin Sabine Schröder rechtswidrig, dies sei auch von der Rechtsaufsichtsbehörde bestätigt worden. Die anderen Forderungen würden sowieso schon umgesetzt. Worum geht es letztendlich?