Nüdlingen

Diskussionen über eine Feuerstelle in Nüdlingen

Bauangelegenheiten sowie der Tätigkeitsbericht von Allianzmanagerin Beate Schmäling standen bei Nüdlingens Gemeinderatssitzung auf der Agenda.
Spätherbstlicher Blick auf die Gemeinde Nüdlingen vom Schlossberg aus. Im Zentrum sieht man die Schlossberghalle und den Schulsportplatz.
Spätherbstlicher Blick auf die Gemeinde Nüdlingen vom Schlossberg aus. Im Zentrum sieht man die Schlossberghalle und den Schulsportplatz.
Unter den Bauangelegenheiten befassten sich die Räte zum wiederholten Male mit dem Projekt "Errichtung einer Freizeitanlage" auf dem Areal der ältesten und vor Jahren abgerissenen Kläranlage zwischen dem Mehlesweg und dem Häusler Weg. Ursprünglich waren Standorte in der Nähe des DJK-Geländes und neben dem ehemaligen E-Werk im Ried angedacht gewesen. Wie Bürgermeister Harald Hofmann (CSU) mitteilte, habe er aus Besprechungen mit dem Landratsamt erfahren, dass auf dem Freizeitgelände eine öffentliche Feuerstelle nicht vorhanden sein dürfe.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen