Oberthulba

Ehrungen bei der ÖFG zum Saisonauftakt

Mit einem Ordensabend begann die ÖFG die diesjährige Faschingssession.
ÖFG-Ehrungen (von links) Franziska Müller, Mirjam Straub, Michelle Mersdorf, Manuela Roth, Clarissa Müller, Maria Freiberg, Klaus Greubel, Heike Waldner, Edel Gray, Daniela Franke (Fa. Elektro Schneider), Eva Marx, Madeline Götz, Bernd Waldner, Bertold Zink. Foto: Marcus Leitner
ÖFG-Ehrungen (von links) Franziska Müller, Mirjam Straub, Michelle Mersdorf, Manuela Roth, Clarissa Müller, Maria Freiberg, Klaus Greubel, Heike Waldner, Edel Gray, Daniela Franke (Fa. Elektro Schneider), Eva Marx, Madeline Götz, Bernd Waldner, Bertold Zink. Foto: Marcus Leitner

Mit dem Ordensabend startete die ÖFG etwas ruhiger in die neue Faschingssaison. Der Saisonorden 2020 wurde von der Firma Elektro Schneider in Euerdorf gesponsert, wofür sich Sitzungspräsident Bernd Waldner bedankte. Auf dem Orden ist die Zahl 44 angebracht, die an das 44-jährige Jubiläum der ÖFG im nächsten Jahr erinnert. Der Höhepunkt des Abends waren verschiedene und auch ganz besondere Ehrungen. Vergeben wurde der FEN (Föderation Europäischer Narren)-Jahresorden an: Madeline Götz und Heike Waldner für 14-jährige aktive Teilnahme in der ÖFG.

Der FEN-Sonderorden ging an Lisa Pfülb, Michelle Mersdorf und Mirjam Straub für elf Jahre Bühnenaktivität. Den "Narr von Europa Bronze" erhielten Maike Büchner, Clarissa Müller, Franziska Müller. Alle drei stehen seit 2010/2011 auf der Bühne und trainieren seit 2016 auch die Showsterne. Der "Narr von Europa Silber " ging an Eva Marx und Edel Gray alias Bawett und Luis. Beide standen schon 16 Mal auf der Bühne. Den "Narr von Europa Gold " erhielt Manuela Roth. Seit 2011 ist sie in der Hitparade, als Elferrätin und Schriftführerin aktiv. Die Ehrungen wurden von Gerhard Fiedler, Vizepräsident der FEN, vorgenommen. Norbert Schober und Tobias Brand vom Fastnacht-Verband Franken übergaben der ÖFG zum 44-jährigen Jubiläum einen Gutschein zum Besuch des Fastnachtmuseums in Kitzingen. Dafür gab es von den anwesenden Narren einen kräftigen Applaus. Die beiden hatten aber ebenfalls einige Auszeichnungen im Gepäck. Der Sessionsorden ging an Maria Freiberg und Klaus Greubel. Beide sind seit 2003 bzw. 2005 sehr aktiv in der ÖFG. Den Verdienstorden erhielt Andreas Täuber. Seit 1988 ist Andreas Täuber nicht mehr aus dem Fasching in Oberthulba wegzudenken. 25 Jahre hat Bertold Zink die Vereinskasse geführt. Dafür bekam eine er ganz besondere Auszeichnung , den Till von Franken.

Schlagworte

  • Oberthulba
  • Auszeichnung
  • Fastnacht-Verband Franken
  • Gold
  • Jubiläen
  • Karneval
  • Silber
  • Silbermedaillen
  • Zink
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!