Bad Kissingen

MP+Ein Abend mit ein paar Enttäuschungen

Die Dresdner Philharmonie sprang für das Royal Philharmonic Orchestra London ein. Die Dresdner sind normalerweise präsent und präzise. Trotzdem war der Abend nicht ganz perfekt und das lag nicht nur an der Auswahl der Stücke.
Die Dresdner Philharmonie mit dem Gastdirigenten Lionel Bringuier (mit Maske, links) sprang am Freitag beim Kissinger Sommer für das Royal Philharmonic Orchestra London ein, das coronabedingt nicht ausreisen durfte.       -  Die Dresdner Philharmonie mit dem Gastdirigenten Lionel Bringuier (mit Maske, links) sprang am Freitag beim Kissinger Sommer für das Royal Philharmonic Orchestra London ein, das coronabedingt nicht ausreisen durfte.
Foto: Gerhild Ahnert | Die Dresdner Philharmonie mit dem Gastdirigenten Lionel Bringuier (mit Maske, links) sprang am Freitag beim Kissinger Sommer für das Royal Philharmonic Orchestra London ein, das coronabedingt nicht ausreisen durfte.

Corona sei's gepfiffen und getrommelt. Eigentlich sollten am Freitagabend das Royal Philharmonic Orchestra London unter Vasily Petrenko und der Cellist Kian Soltani zu hören sein. Aber das Orchester durfte aus England nicht raus und bei uns nicht rein. Doch es ließ sich eine Lösung finden. Die Dresdner Philharmonie sprang dankenswerterweise ein mit dem Gastdirigenten Lionel Bringuier und Kirill Gerstein am Flügel.

Weiterlesen mit MP+