Münnerstadt

MP+Ein bisschen Advent soll sein

Wie drei Münnerstädter Gastronomiebetriebe mit ihrem Adventsdreieck versuchen wollen, mitten in der Corona-Pandemie ein bisschen mehr vorweihnachtliche Stimmung in die Münnerstädter Altstadt zu bringen.
Ron Richter (vorne rechts), Christine Martin und Johannes Wolf (links hinten) sowie Susanne Hanshans (rechts hinten) freuen sich auf das Mürschter Adventsdreieck. Foto: Heike Beudert       -  Ron Richter (vorne rechts), Christine Martin und Johannes Wolf (links hinten) sowie Susanne Hanshans (rechts hinten) freuen sich auf das Mürschter Adventsdreieck. Foto: Heike Beudert
| Ron Richter (vorne rechts), Christine Martin und Johannes Wolf (links hinten) sowie Susanne Hanshans (rechts hinten) freuen sich auf das Mürschter Adventsdreieck. Foto: Heike Beudert

Kränze, Zweige und Sterne sind beliebte Symbole für die vorweihnachtliche Zeit. In Münnerstadt kommt in diesem Advent noch ein drittes dazu: ein Dreieck. Denn drei Gastronomiebetriebe haben sich zusammengetan, damit an den bevorstehenden vier Adventswochenenden vorweihnachtliche Atmosphäre aufkommen kann. Sie haben das Mürschter Adventsdreieck ins Leben gerufen. In den gastronomischen Außenbereichen ihrer Lokale wollen die Verantwortlichen einen kleinen Ersatz für die ausgefallenen Weihnachtsmärkte schaffen.

Weiterlesen mit MP+