Bad Kissingen

Ein bisschen Rakoczy geht trotz Corona

Zwar fällt die große Sause heuer aus, aber dennoch werden illustre Gäste am Wochenende in Bad Kissingen erwartet
Ein Gläschen Maxwasser nach dem Fototermin gönnten sich die 'neuen historischen Persönlichkeiten zusammen mit Fürst Rakoczy. Auf unserem Foto von links: Jürgen Kröckel als Reichskanzler Otto von Bismarck, Quellenkönigin Katrina I. (Katrina Heil) Timo Baier (Fürst Rakoczy und ganz neu in der Rolle des Theodor Fontane Rainer Hauck. Foto: Peter Rauch       -  Ein Gläschen Maxwasser nach dem Fototermin gönnten sich die 'neuen historischen Persönlichkeiten zusammen mit Fürst Rakoczy. Auf unserem Foto von links: Jürgen Kröckel als Reichskanzler Otto von Bismarck, Quellenkönigin Katrina I. (Katrina Heil) Timo Baier (Fürst Rakoczy und ganz neu in der Rolle des Theodor Fontane Rainer Hauck. Foto: Peter Rauch
Ein Gläschen Maxwasser nach dem Fototermin gönnten sich die "neuen historischen Persönlichkeiten zusammen mit Fürst Rakoczy. Auf unserem Foto von links: Jürgen Kröckel als Reichskanzler Otto von Bismarck, Quellenkönigin Katrina I. (Katrina Heil) Timo Baier (Fürst Rakoczy und ganz neu in der Rolle des Theodor Fontane Rainer Hauck. Foto: Peter Rauch

Das Rakoczy-Fest fällt heuer coronabedingt aus, aber doch nicht so ganz. Zwar werden nicht, wie in den vergangen Jahren, mehrere Zehntausend Gäste zum großen Fest kommen, illustere Herrschaften werden am traditionellen Rakocy-Wochenende dennoch in der Stadt zu sehen sein.

Neue Quellenkönigin

Besondere Aufmerksamkeit wird dabei neben all den bekannten und bereits seit Jahren Mitwirkenden vor allem auf die "Neuen" zukommen. Allen voran der neuen Quellenkönigin Katrina I. (Katrina Heil), deren Vater vor Jahren schon als Peter Heil , Retter von Kissingen, am großen Fest teilnahm. Als Blumenmädchen begleitete sie einst Katharina II. Nun, mit 22 Jahren, ist die Studentin Quellenkönigin 2020, und, wenn es das Studium in Göttingen zulässt, auch die Quellenkönigin für 2021, denn viele Auftritte fallen diesmal aus, so auch der große Rakoczyball.

Jürgen Kröckel ist Bismarck

Neu in die Rolle des Bismarck ist auch wieder Jürgen Kröckel geschlüpft. Schon einmal, vor Jahren war er der Bismarck, eine Rolle, die sein Vater über Jahrzehnte hinweg verkörperte. Nachdem Jürgen Kröckel vom Bismarck zum Fontane wurde und nun wieder in das Gewandt des Reichskanzlers schlüpft, muss auch der "Fontane" neu besetzt werden. Der Garitzer Rainer Hauck, der den meisten Kissingern durch seine Rot-Kreuz-Tätigkeit bekannt ist, wird 2020 in der Rolle des Theodor Fontane auftreten. Vorgeschlagen von Ludwig Büchner, der auch heuer wieder in die Rolle des Bayernkönigs Ludwig III schlüpft und vom Vereinsvorsitzenden der Freunde des Rakoczyfestes Peter Krug alias Luitpold, König von Bayern .

Autogrammstunde bleibt

Das Rakoczy-Fest bleibt zwar abgesagt, doch die Historischen Gäste aus Kissingens glanzvoller Geschichte werden der Stadt trotzdem einen Besuch abstatten und Weltbad-Flair verbreiten. Am Samstag, 25. Juli, und am Sonntag 26. Juli, werden Fürst Rákóczi und die Quellenkönigin, Prinzregent Luitpold , Kissingens Eiserner Kurgast Otto von Bismarck und hochwohlgeborene Kollegen durch Park und Kurgarten spazieren, an Kurkonzerten teilnehmen oder Autogramme geben.

Das Programm der historischen Persönlichkeiten sieht zunächst für Samstag, 25. Juli, 15.30 Uhr, einen Besuch beim Nachmittagskonzert der Staatsbad Philharmonie vor. Um 16 Uhr und um 18 Uhr folgen Führungen durch historische Bauten der Kurstadt. Historische Begegnungen mit Littmann, Boxberger und Neumann lautet das Thema dieser Führungen. Die Darsteller des Architekten Max Littmann , des Apothekers Georg Anton Boxberger und des Baumeisters Balthasar Neumann führen dabei durch Bad Kissingen und erzählen Spannendes aus der Geschichte. Ab 17 Uhr flanieren am Samstag zudem weitere Historische Persönlichkeiten durch die Innenstadt, durch Gärten und Parkanlagen.

Historische Begegnungen mit Littmann, Boxberger und Neumann gibt es auch am Sonntag, 26. Juli, um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr. Tickets für die Führungen gibt es wie am Samstag in der Tourist-Information Arkadenbau. Diese ist jeweils auch Treffpunkt zum Start der Führungen.

Für 10.30 Uhr am Sonntag ist die Eröffnung des Frühkonzerts der Staatsbad Philharmonie durch Fürst Ferenc Rákóczi und Quellenkönigin Katrina angekündigt. Ab 11.30 Uhr, so die Staatsbad GmbH weiter, flanieren die Weltbadgäste von einst durch Bad Kissingen . Um 15.30 Uhr werden die Persönlichkeiten noch einmal beim nachmittäglichen Kurkonzert vorgestellt. Im Anschluss, ab 16.45 Uhr, folgt im Kurgarten eine Autogrammstunde. Beim Abendkonzert der Staatsbad Philharmonie verabschieden sich Fürst und Quellenkönigin dann wieder.

Zum Programm des Wochenendes gehören samstags und sonntags auch zwei Reiter. Wie die Staatsbad GmbH berichtet, reiten die beiden Mitglieder des Reitervereins an den beiden Tagen in historischen Uniformen ab und an durch den Luitpoldpark. Rakoczy-Gläser und den Rakoczy-Pin gibt es in der Tourist-Information. Der für das 70-Jährige des Fests gedachte Pin, gilt dann eben als Eintritt für das kommende Jahr, wenn die Einschränkungen durch die Corona-Krise, die dem Fest heuer im Wege stehen, nach Möglichkeit Vergangenheit sind.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Balthasar Neumann
  • Bayerische Königinnen und Könige
  • Katharina II.
  • Kurgärten
  • Kurgäste
  • Ludwig III.
  • Luitpold von Bayern
  • Max Littmann
  • Otto von Bismarck
  • Peter Heil
  • Peter Krug
  • Rakoczy-Fest
  • Reichskanzler
  • Theodor Fontane
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!