Münnerstadt

Ein Münnerstädter Landwirt geht neue Wege

Roland Dömling baut jetzt auf zwei Hektar Aronia an und vermarktet die Produkte selbst. Diesen neuen Betrieb führt er in die biologische Landwirtschaft.
Roland Dömling schenkt sich ein Glas Aroniasaft ein. Er bau die schwarze Apfelbeere jetzt auf einer zwei Hektar großen Plantage an. Thomas Malz
Roland Dömling schenkt sich ein Glas Aroniasaft ein. Er bau die schwarze Apfelbeere jetzt auf einer zwei Hektar großen Plantage an. Thomas Malz

Als Ackerbauer weiß Roland Dömling natürlich, dass Pflanzen bei bestimmten Mangelerscheinungen Spurennährstoffe brauchen, die ihnen meist über Flüssigdünger verabreicht werden. "Bei Menschen gibt es auch solche Mangelerscheinungen", sagt er. Dagegen könne man etwas tun, beispielsweise durch Nahrungsergänzungsmittel. Als er sich mit dem Thema etwas näher beschäftigt hat, ist er auf ein Buch "Heilen mit Aronia" gestoßen und war begeistert. Nach dem Besuch eines Lehrgangs in Niedersachsen hat er sich entschlossen, auf zwei Hektar eine Aronia-Plantage anzulegen.

"Kurioserweise haben viele Leute die Aronia im Garten und wissen es gar nicht", sagt Roland Dömling. Die Pflanze, die auch unter dem Namen schwarze Apfelbeere bekannt ist, sei früher oft als Zierstrauch gekauft und angepflanzt worden. Er hat sie nun im großen Stil angepflanzt. "Normalerweise macht man so etwas im Herbst", aber da war es zu nass", erläutert der Landwirt. Da habe ich die Sträucher erst im Frühjahr pflanzen können. Trotzdem hat er im ersten Jahr schon eine kleine Ernte erzielen können. "Dabei handelt es sich um eine Dauerkultur." Das heißt ähnlich wie bei einer Apfelplantage bleiben die Gewächse stehen, müssen allerdings ab und zu ausgeschnitten werden. Zwischen die Reihen hat er eine Kleegrasmischung angesät, die Nährstoffe liefern soll. Denn künstlichen Dünger kann und will Roland Dömling dort nicht ausbringen. Es wird eine Bioplantage, angemeldet sei bereits alles. Damit es keine Verwechslungen mit seiner konventionellen Landwirtschaft gibt, hat er für den biologischen Aroniaanbau einen eigenen Betrieb gegründet.

Der Landwirt hat sich intensiv mit der Pflanze befasst, die eigentlich in Nordamerika beheimatet ist. Von dort gelang sie schon vor über 100 Jahren nach Russland. "Und von dort später in die DDR", hat er herausgefunden. "Dort haben sie Sirup daraus gemacht". Der sei allerdings größtenteils nach Westdeutschland verkauft worden, wo der Sirup als Lebensmittelfarbe Verwendung fand. Schon in Russland ist der Wert der Aronia für die Naturheilkunde erkannt worden. Heute gewinnt sie zunehmend an Bedeutung.

Bei Bluthochdruck, Diabetes, bei Darmproblemen und auch vorbeugend wird die Aronia heute eingesetzt. "Sie kann wirklich viel Gutes tun", meint Roland Dömling, der auf die vielen Vitamine und die Bekämpfung freier Radikale verweist. Das sieht Günter Scheuring, Leiter der Diabetes-Selbshilfegruppe Münnerstadt, ganz ähnlich. Die Aronia verfüge über viele sekundäre Pflanzenstoffe, auch als Antioxidantien bekannt. "Aronia kann Diabetes nicht heilen, aber zu einer guten Einstellung beitragen", sagt Günter Scheuring. Vor allem habe sie sehr, sehr wenig Zucker. "Sie kann dazu beitragen, dass der Blutzuckerspiegel stabil bleibt."

Die geernteten Früchte können unter anderem zu Saft verarbeitet oder getrocknet werden. "Der Saft schmeckt wie trockener Rotwein", sagt Roland Dömling. Er hat einen Partnerbetieb gefunden, der die Beeren zu Saft verarbeitet. Den bekommt er in kleinen Flaschen oder in Boxen geliefert und verkauft ihn dann. Die getrockneten Beeren werden entweder pur, oder beispielsweise im Schokoladenmantel vertrieben. Alles ist gerade im Aufbau. "Das ist einfach ein weiteres Standbein, ähnlich meinem Blumensamen." Aber nicht nur: "Ich möchte auch ein Stück weit Menschen helfen, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Im Bäderlandkreis Bad Kissingen sieht er da gut Chancen. Wenn alles gut läuft, könnten aus den zwei Hektar Anbaufläche bald ein paar mehr werden. Infos über Roland Dömling und seine verschiedenen Projekte gibt es unter www.agrarbetrieb.com

Schlagworte

  • Münnerstadt
  • Biologie
  • Heilpflanzen
  • Landwirte und Bauern
  • Unternehmen
  • Ökologische Landwirtschaft
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.