Hammelburg

Ein Riss durchzieht die alte Kloster-Linde

Das Naturdenkmal an der Klosterkirche braucht zusätzliche Abstützung.
Die Parkplätze an der Klosterkirche sind zurzeit nicht benutzbar.Foto: Arkadius Guzy
Die Parkplätze an der Klosterkirche sind zurzeit nicht benutzbar.Foto: Arkadius Guzy

Seit einigen Tagen ist entlang der Klostermauer der Seitenstreifen der Auffahrt zum Schlossberg abgetrennt. Auch der Parkplatz an der Klosterkirche ist gesperrt. Doch das hat nichts mit den Bauarbeiten im Konventgebäude zu tun, wie Besucher zunächst immer vermuten.

Der Grund ist die alte Linde links an der Klosterkirche. Der Baum hat bei einem kurzen, stürmischen Unwetter Mitte August einen Riss bekommen, wie Bernadette Roßberg, Verwaltungsleiterin der Musikakademie, auf Nachfrage erklärte. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bereiche um die Linde gesperrt werden.

Mittlerweile sei der Baum untersucht worden. Vermutlich muss laut Roßberg die Krone, die an einer Seite stärker gewachsen ist als auf der anderen, gekürzt werden. Außerdem müsse der Baum wohl zusätzlich gestützt werden. Seit einigen Jahren halten bereits Bänder die dicken Äste unterhalb der Krone zusammen. Die Arbeiten sollen in den kommenden Tagen stattfinden.

Die Linde ist als Naturdenkmal ausgezeichnet. Daher solle alles getan werden, um sie zu erhalten. Laut einer Auflistung im Internet ist der Baum ungefähr 250 Jahre alt. Die Höhe wird mit 23 Metern, der Kronendurchmesser mit 21 Metern angegeben.

Schlagworte

  • Hammelburg
  • Klosterkirchen
  • Linde
  • Naturdenkmale
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.