Bad Kissingen

Ein uralter Brauch

Traditionell mit dem Hochfest Mariä Himmelfahrt verbunden ist der Brauch der Kräuterweihe.
Unser Archivbild zeigt einen Würzbüschel, gebunden von Irmgard Heinrich.  Foto: Archiv/Ronald Heck
Unser Archivbild zeigt einen Würzbüschel, gebunden von Irmgard Heinrich. Foto: Archiv/Ronald Heck
In den rund 1700 überwiegend katholischen Gemeinden Bayerns haben am Donnerstag, 15. August, Fabriken und Geschäfte geschlossen: Gefeiert wird das Hochfest "Mariä Himmelfahrt". In Unterfranken sind nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik 268 von insgesamt 308 Gemeinden überwiegend katholisch. Hinter "Mariä Himmelfahrt" verbirgt sich theologisch korrekt gesprochen das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel: Maria sei mit Leib und Seele als ganzer Mensch in die Herrlichkeit Gottes aufgenommen worden. Diesen Glaubenssatz erhob Papst Pius XII.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen