Bad Kissingen

Ein vielseitiger und humorvoller Kollege geht von Bord

Mit Klaus Werner scheidet ein engagierter Pädagoge nach 38 Jahren aus dem aktiven Dienst, der die Berufsschule Bad Kissingen maßgeblich mitgeprägt hat.
Schulleiterin Karin Maywald  (links) und Personalratsvorsitzender Christian  Ziegler (rechts) verabschiedeten  Studiendirektor Klaus Werner.       -  Schulleiterin Karin Maywald  (links) und Personalratsvorsitzender Christian  Ziegler (rechts) verabschiedeten  Studiendirektor Klaus Werner.
Foto: Winfried Behringer | Schulleiterin Karin Maywald (links) und Personalratsvorsitzender Christian Ziegler (rechts) verabschiedeten Studiendirektor Klaus Werner.

Vielseitigkeit, ein Gespür für die Sorgen der Schülerinnen und Schüler und Humor - das alles zeichnet Klaus Werner aus. Jetzt geht der engagierte Lehrer an der Berufsschule in den Ruhestand, in der Lehrer-Konferenz wurde er von den Kollegen verabschiedet. Klaus Werner wurde 1955 in Bad Kissingen geboren und ging im damals selbstständigen Ort Garitz zur Schule. Nach dem Realschulabschluss 1972 besuchte er die Fachoberschule Schweinfurt und im Anschluss die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt . Dort schloss er das Studium zum Betriebswirt 1978 mit dem Diplom ab, absolvierte in diesem Zeitraum ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung