Münnerstadt

Eine Epoche lebt wieder auf

Die Litera(n)tn versetzten das Publikum in das Jahr 1913 mit all seinen künstlerischen Facetten. Milli Genth unterstrich dies mit ihrer Musik.
Jens Müller-Rastede, Bärbel Fürst und Bernt Sieg versetzten das Publikum im Deutschherrnkeller ins Jahr 1913. Hartmut Hessel       -  Jens Müller-Rastede, Bärbel Fürst und Bernt Sieg versetzten das Publikum im Deutschherrnkeller ins Jahr 1913. Hartmut Hessel
| Jens Müller-Rastede, Bärbel Fürst und Bernt Sieg versetzten das Publikum im Deutschherrnkeller ins Jahr 1913. Hartmut Hessel

Einhundert - eine gewisse Magie verbindet sich mit der dreistelligen Ziffer. Vor allem die Zeitgeschichte und die daran Interessierten fühlen sich nicht selten elektrisiert, von den Geschichten, die nicht selbst erlebt wurden, aber doch ganz nahe am eigenen Erleben sind.Sei´s drum, ob es 100 oder 105 Jahre waren, denen die Litera(n)ten Bärbel Fürst, Bernt Sieg und Jens-Müller Rastede in ihrem neuesten Leseabend im vollen Deutschherrnkeller ein Gesicht gaben. Das frühere Datum ist ohne das etwas ältere kaum zu ergründen.1913 war gewiss nicht langweilig, so wie alle Jahre davor und ausnahmslos alle Jahre danach.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung