Hammelburg

Erinnerung an Jakob Kaiser

Über das Leben und Wirken des Politikers und gebürtigen Hammelburgers referierten Winfried Benner und Reinhard Schaupp.
Der Ehrenvorsitzende des EU-Kreisverbands, Edgar Hirt (rechts), dankte den Referenten Winfried Benner und Reinhard Schaupp (von links) für die interessante Zeitreise.  Fotos: Winfried Ehling       -  Der Ehrenvorsitzende des EU-Kreisverbands, Edgar Hirt (rechts), dankte den Referenten Winfried Benner und Reinhard Schaupp (von links) für die interessante Zeitreise.  Fotos: Winfried Ehling
| Der Ehrenvorsitzende des EU-Kreisverbands, Edgar Hirt (rechts), dankte den Referenten Winfried Benner und Reinhard Schaupp (von links) für die interessante Zeitreise. Fotos: Winfried Ehling

Ein Vortragsabend zum 130. Geburtstag von Jakob Kaiser (geboren 8. Februar 1888 in Hammelburg ; gestorben 7. Mai 1961 in West-Berlin), den der Kreisverband der Europa-Union (EU) initiierte, entpuppte sich als hochinteressante Biografie über einen bedeutenden Hammelburger, der ein Stück deutscher Politikgeschichte schrieb. Was unter Kanzler Helmut Kohl gelang - die Wiedervereinigung Deutschlands - war schon Jahrzehnte zuvor Jakob Kaisers Bestreben.Familie aus FeuerthalAls Referenten begrüßte EU-Ehrenvorsitzender Edgar Hirt Kaisers Schwiegersohn, Dr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!