Bad Kissingen

Fahrzeug für Azubis

In die Berufsschule nach Bad Kissingen können zwei Auszubildende künftig mit einem Zweisitzer fahren, den die Kreishandwerkerschaft Rhön-Grabfeld zur Verfügung stellt.
Übergabe des Renault Twizy an die Auszubildenden Henning Küchler und  seinen Bruder Moritz Küchler aus Braidbach. Mit dem Fahrzeug werden sie  die Berufsschule in Bad Kissingen besuchen sowie ihren  Ausbildungsbetrieb. Das Bild zeigt von links: Kreishandwerksmeister  Bruno Werner,  Walter Heußlein (Präsident der Handwerkskammer für  Unterfranken), Geschäftsführer Heinz Tüchert, Michael Werner  (Obermeister der Schreinerinnung) und der stellvertretende  Kreishandwerksmeister  Klaus Engelmann....
Übergabe des Renault Twizy an die Auszubildenden Henning Küchler und seinen Bruder Moritz Küchler aus Braidbach. Mit dem Fahrzeug werden sie die Berufsschule in Bad Kissingen besuchen sowie ihren Ausbildungsbetrieb.
Ein unzureichender Öffentlicher Personennahverkehr im  ländlichen Raum macht es minderjährigen Auszubildenden schwer den Ausbildungsbetrieb und die Schule zu erreichen.  Dieses Thema wurde beim diesjährigen Handwerkertreffen auf dem Kreuzberg im März ausführlich diskutiert. Damals wurde festgestellt, dass der Öffentliche Personennahverkehr häufig entweder überhaupt nicht oder zu gänzlich unpassenden Zeiten zur Verfügung stehe, so dass die jungen Leute eine schier endlose Odyssee auf mit zig mal umsteigen auf sich nehmen müssten, um beispielsweise aus der Rhön in die Berufsschule nach Bad Kissingen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen